Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Deutsche Bundesländer? Luxemburg, Griechenland, Spanien!

Bundesländer? Luxemburg und Spanien!

Die Betriebe klagen seit Jahren darüber: Viele Lehrstellenbewerber sind unzureichend qualifiziert, ihr 

Allgemeinwissen ist oft katastrophal. Auch die aktuelle handwerk.com-Umfrage spiegelt das 

wider.

Die Betriebe klagen seit Jahren darüber: Viele Lehrstellenbewerber sind unzureichend qualifiziert, ihr

Allgemeinwissen ist oft katastrophal. Auch die aktuelle handwerk.com-Umfrage spiegelt das

wider.

"Ausbildungspakt: Haben Sie neue Stellen geschaffen?", hatte die Redaktion in der vergangenen Woche

gefragt. Vier von zehn Betriebsinhabern geben darauf eine Antwort, die nach Resignation klingt: "Das würden

wir ja, wir finden nur leider keine geeigneten Bewerber."

Dass dieses Argument nicht vorgeschoben ist, zeigen die Erlebnisse des Malermeisters Thomas Hinze. Der

Handwerker hat in der hannoverschen Tageszeitung Neue Presse (NP) einige Ergebnisse aus Eignungstests

öffentlich gemacht, die angehende Azubis bei ihm ausgefüllt hatten.

Die Formulare lesen sich wie eine Satire. Bitte nennen Sie sechs Bundesländer der Bundesrepublik

Deutschland ? einige Bewerber hatten nach dieser Aufforderung extreme Orientierungsprobleme. Die schrillste Antwort:

"Luxemburg, Spanien, Griechenland, Niederlande, Jugoslawien, Dänemark."

Und auch über so simple Kenntnisse wie die Grundrechenarten oder Maßeinheiten haben die Maler von

morgen ihre ganz eigenen Ansichten. Wie viel Meter entsprechen 32 Zentimeter? Ganz klar: 3,2 Meter.

RTL 2 verzieht die Kinder

Wo liegen die Ursachen für solche "Leistungen"? Die NP zitiert Malermeister Hinze mit folgender Vermutung: "Wenn die Kinder von RTL 2 erzogen werden, dann läuft etwas schief."

Der Bäckermeister Dirk Merscher berichtet im Kölner Stadt-Anzeiger über ähnliche Erfahrungen wie Hinze. Auf eine freie Stelle im Ausbildungsberuf Bäckereifachverkäuferin hatten sich 15 junge Frauen bei ihm beworben. Den größten Teil der

Bewerberinnen musste Merscher schon wegen der schlechten Bewerbungsmappen aussortieren. Und: Von den Übrigen erschienen nur zwei zum Vorstellungsgespräch.

Das fatale Ergebnis: Eine der Kandidatinnen sagte ab, die andere meldete sich gar nicht mehr. Bei Merschers

Kollegen sieht die Situation nicht anders aus. Von den 200 Lehrstellen, die von den Betrieben der Bäcker-

Innung Köln/Rhein-Erft-Kreis in diesem Jahr vergeben werden sollten, ist noch die Hälfte unbesetzt.

Aber auch positive Signale sind in der handwerk.com-Umfrage zu entdecken, denn es gibt Gewerke, die scheinbar keine Probleme mit der Nachwuchsarbeit haben. "Mehr Stellen sind nicht drin, wir bilden schon über Bedarf aus", sagen immerhin 31 Prozent der

Befragten. 29 Prozent der Betriebsinhaber sehen in der Lehrlingsausbildung eine "Ehrensache" ? die

jungen Leute müssten nun einmal weg von der Straße.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Ausbildung

Knappe Stellen oder Bewerbermangel?

Im Sommerloch haben zwei Schlagworte Hochkonjunktur: Lehrstellenoffensive und Ausbildungsplatzabgabe. Viele Chefs im Handwerk können darüber nur den Kopf schütteln. „Obwohl so viele junge Leute auf der Straße stehen, haben wir nur drei bis vier Anfragen nach freien Lehrstellen“, sagt Walter Kwartnik, Obermeister der Bäckerinnung Gießen.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Lehrstellen

43.000 Lehrstellen fehlen

Bundesweit gibt es 43.000 Lehrstellenbewerber mehr als betriebliche Ausbildungsplätze, berichtet Spiegel-Online. Besonders schlechte Aussichten hätten ostdeutsche Jugendliche. Dort fehlten 50.000 Lehrstellen. In Westdeutschland gebe es noch ein Überangebot an Lehrstellen, aber auch hier ginge die Zahl betrieblicher Ausbildungsangebote zurück.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Leserstimme

Deutsch und Mathe: Mangelhaft

Egal, ob Lehrstellen-Bewerber von der Haupt- oder Realschule kommen, in einem Punkt sind sich handwerk.com-Leser einig: Ihre Kenntnisse in Deutsch und Mathe sind miserabel.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Lieblingsfach? "Teutsch!"

Lieblingsfach? "Teutsch!"

Die Zufriedenheit mit Lehrlingen steigt, ermittelt eine Creditreform- Umfrage. Handwerksmeister, die das bestätigen, sind aber kaum zu finden.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.