Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Crashtest: Multifunktionsvans schlagen sich wacker

Crashtest: Multifunktionsvans schlagen sich wacker

Beim Crashtest von drei Multifunktionsvans hat der Renault Kangoo am besten abgeschnitten. Der Großraumkombi erreichte 25 Punkte und damit vier der maximal fünf Sterne.

Beim Crashtest von drei Multifunktionsvans hat der

Renault Kangoo am besten abgeschnitten. Der Großraumkombi erreichte 25

Punkte und damit vier der maximal fünf Sterne. Drei Sterne erhielten jeweils

der Citroen Berlingo und der Fiat Doblo. Der mit dem Berlingo baugleiche

Peugeot Partner wurde nicht getestet. Der Kangoo entsprach ohne

Seitenairbags der europaweiten Basisversion. Die in Deutschland

ausgelieferten Wagen verfügen allerdings alle serienmäßig über

Seitenairbags, wie der französische Hersteller hinweist.

Die drei Fahrzeuge wurden von europäischen Automobilclubs dem Frontal-

und Seitencrashtest nach den Normen des europäischen

Neuwagenbewertungsprogramm (NCAP) unterzogen. Beim Frontalaufprall blieb die

Fahrgastzelle des Kangoo gut erhalten. Airbags stützen den vorwärts

schnellenden Kopf und Hals von Fahrer und Beifahrer jeweils gut ab. Im

Zusammenspiel mit den gut abgestimmten Sicherheitsguten ergeben sich nach

Einschätzung der Tester zufriedenstellend niedrige Brustbelastungen.

Negativ fiel dagegen die harte Kante des Ablagefachs auf, die ein hohes

Verletzungsrisiko im Bereich des linken Beifahrerknies und -unterschenkels

birgt. Zusammen mit den im Frühjahr 2001 getesteten Mini-Vans bildet der

Kangoo das Führungsfeld: Auch Citroen Picasso, Nissan Almera Tino und

Renault Scenic hatten damals vier Sterne erreicht.

Beim Citroen Berlingo verformte sich bei den aktuellen Untersuchungen die

zu weiche Fahrgastzelle bis zur Hinterachse. Die Tester stellten hohe

Belastungen für Brust und Knie des Fahrers fest, die nur knapp die

lebensgefährliche Grenze verfehlten. Beim Seitencrash erreicht der Berlingo

die Höchstpunktzahl von 16 Punkten, obwohl er wie der Kangoo dem Anprall des

Crashschlittens nicht Stand hielt und seitlich umkippte. Bei der Bergung der

Insassen sind die Seitentüren dann nicht zugänglich.

Der Fiat Doblo, einziges Fahrzeug mit serienmäßigen Seitenairbags im

Test, besteht den Seitenaufpralltest ebenfalls mit der Höchstpunktzahl von

16 Punkten. Eigentlich hätte der italienische Multifunktionsvan mit 22

Punkten wie der aktuelle Testsieger vier Sterne erreicht. Ihm wurde jedoch

ein Stern aberkannt, da sich die Brustbelastung beim Frontalcrash als

lebensgefährlich erwies. Der Sicherheitsgurt übte trotz Gurtkraftbegrenzung

einen lebensgefährlichen Druck auf die Brust des Fahrers aus. Zudem berührte

die Fahrerbrust das Lenkrad.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Handwerk Archiv

Werkzeugtest

Rapidaptor? Ist das gefährlich?

Multifunktionsschraubendreher gibt es viele, doch bei den ersten Arbeiten trennt sich schnell die Spreu vom Weizen.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Geothermie

Neues Wälderhaus zapft die Erdwärme an

Holzhäuser richtig groß gedacht: In Hamburg baut die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald ein Wälderhaus. Mit seiner Holzfassade bietet das Multifunktionsgebäude nicht nur innen viel Lebensraum. Über Teile der 128 Bohrpfähle des Fundaments ziehen die Macher, die Energie aus dem Boden.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Kia Carnival II: Mehr Pfunde durch mehr Ausstattung

Kia Carnival II: Mehr Pfunde durch mehr Ausstattung

Knapp drei Jahre nach seiner Deutschlandpremiere im Mai 1999 rollt Kia eine überarbeitete Version seines Großraumkombis Carnival an den Start.

    • Archiv