Foto: Stiftung Bauhaus Dessau / Foto: © Thomas Meyer / OSTKREUZ

Panorama

Ausstellung: Handwerk am Bauhaus

Das Bauhaus steht nicht nur für Design. Es ist auch untrennbar mit dem Handwerk verbunden. Wie stark? Das erleben Bauhaus-Besucher in Dessau in den nächsten Monaten.

Auch Studenten an der Hochschule für Gestaltung in Dessau fingen mal klein an, lernten ihr Handwerk in Werkstätten. Am Originalschauplatz ist bis zum 7. Januar 2018 eine Ausstellung „Handwerk wird modern. Vom Herstellen am Bauhaus“ zu sehen. Sie zeigt die Geschichte des Bauhauses erstmals aus der Perspektive des Handwerks.

In der Ausstellung wird die Werkstattpraxis von Tischlerei, Metallwerkstatt und Weberei beleuchtet. Unter den Ausstellungsstücken sind erstmals in einer Bauhausausstellung auch alte Werkzeuge und Maschinen. Es geht aber auch um die Geschichten, die hinter den Gegenständen stecken, die die Bauhauskünstler geschaffen haben.

Die Ausstellung spannt zudem einen Bogen bis in die heutige Zeit. Daher ist auch zu sehen, was heute technisch möglich ist. Ein Beispiel dafür ist ein Stuhl aus dem 3D-Drucker.

Weitere Information zur Ausstellung sowie zum Begleitprogramm finden Sie auf der Website des Bauhaus in Dessau.

Strategie

Handwerker-Kooperation: Vertrauen ist Chefsache

Manfred Reinink führt ein Netzwerk aus 13 Handwerksbetrieben. Die Zusammenarbeit funktioniert reibungslos – dank eingespielter Abläufe und klarer Absprachen.

Steuern

Barzahlung: Fiskus erstattet keine Bankgebühren

Barzahlungen an das Finanzamt sind möglich, unter Umständen aber mit Aufwand und Kosten verbunden – die niemand erstattet.

Recht

Diese Mindestlöhne gelten 2018 im Handwerk

Gilt für Dachdecker, Elektriker, Gebäudereiniger, Maler und Steinmetze: 2018 steigen die Mindestlöhne. In vielen Gewerken gelten sie seit dem Jahreswechsel.

Panorama

Handwerk zu dreckig? Vorurteil verschärft Fachkräftemangel

Fehlende Wertschätzung, Fachkräftemangel und Studienabbrecher im Handwerk: All das ist für Richard Schildgen eng miteinander verbunden. Hier verrät der Meister, woran das liegt.