Foto: Leupold

Online Marketing

Ein Muss für Unternehmen – der Instagram-Business-Account

Sie möchten Instagram gerne stärker für Ihr Marketing einsetzen? Mit unseren Tipps erfahren Sie, wie Sie sich einen Instagram-Business-Account anlegen und richtig nutzen können.

Auf einen Blick:

  • Das Instagram-Business-Profil: Nutzen Sie Vorteile, wie Kontaktaufnahme-Buttons, Statistiken und Promotions.
  • Über die Einstellungen können Sie Ihr Instagram-Profil ganz leicht in ein Business-Profil umwandeln.
  • Sie haben das Profil vorher privat genutzt? Prüfen Sie, ob Ihre Beiträge auch zu Ihrer Firma passen.
  • Entwickeln Sie eine Strategie, um bei Instagram erfolgreich zu werden und legen Sie Ihre Ziele fest.
  • Statistiken helfen Ihnen zu sehen, wie gut Ihre Beträge bei Ihrer Zielgruppe ankommen. Um neue Follower zu generieren helfen Ihnen die Promotions.

Alle Infos

Was ist der Unterschied zu einer normalen Instagram Seite?

Seit August 2016 können auch deutsche Unternehmen die Vorzüge des Instagram-Business-Accounts nutzen. Während das Standard-Profil vor allem auf die private Nutzung ausgelegt ist, stellt das Bildernetzwerk Nutzern des Business-Profils professionelle Zusatzoptionen bereit. Die auffälligsten Vorteile des Accounts sind die drei Kontaktaufnahme-Buttons auf dem Profil. Um sie sichtbar zu machen, müssen die dafür nötigen Daten in den Profilinformationen hinterlegt werden.

Ein weiterer Vorteil sind die Statistiken. Sie helfen Ihnen herauszufinden, was Ihren Followern am besten gefällt und geben Ihnen einen Überblick über Ihre Beiträge. Um noch mehr Follower zu generieren können Sie in Ihrem Business-Profil Promotions erstellen. Heben Sie einen Beitrag hervor, wird er Ihrer Zielgruppe angezeigt.

Wie richten Sie sich diesen Business-Account ein?

Der Ausgangspunkt des Business-Accounts ist das Standard-Instagram-Profil (Haben Sie das noch nicht, klicken Sie hier). Gehen Sie in die Einstellungen. Unter „Konto“ finden Sie den Button „In Business-Profil umwandeln“. Ist Ihr Konto noch nicht öffentlich, weist Instagram Sie darauf hin, dass Sie Ihr Konto für alle zugänglich machen müssen, um ein Unternehmensprofil erstellen zu können. Im zweiten Schritt erklärt Ihnen Instagram, welche Vorteile das Business-Profil bringt. Damit Sie Ihr privates Profil umwandeln können, muss Instagram mit Ihrem Facebook-Unternehmensprofil verbunden werden. Ist dies geschehen, können Sie Ihre Kontaktdaten einfügen und mit Ihrem Business-Profil starten.

Die Verbindung zu Facebook ermöglicht es Ihnen, Ihren Account über Facebook zu bearbeiten. Kommentare können über die App des Facebook-Seitenmanagers verwaltet werden und auch Werbeanzeigen für Instagram lassen sich dort erstellen.

Was sollten Sie beachten?

Prüfen Sie vor der Erstellung, ob sich Ihr Profilbild für eine Firmenseite eignet und was Sie in Ihren Profilinformationen stehen haben. Haben Sie das Profil vorher privat genutzt? Dann löschen Sie alle Ihre privaten Beiträge, die nichts mit Ihrem Unternehmen zu tun haben.

Möchten Sie lieber ein neues Profil erstellen, ist das auch möglich. Sie können dann sogar zwischen Ihrem privaten Account und dem Business-Account hin und her wechseln, ohne sich ständig neu anmelden zu müssen. Gehen Sie dafür, nach dem Erstellen des zweiten Accounts, in die Einstellungen und wählen Sie den Button „Konto hinzufügen“ aus. Nun können Sie in Ihrem Profil ganz oben auf Ihren Namen klicken und das andere Profil auswählen.

Fügen Sie auch den Link Ihrer Firmenwebseite in die Profilinformationen ein und bedenken Sie, dass es bei Instagram keine Möglichkeit gibt, ein richtiges Impressum einzufügen. Wie Sie damit umgehen, erfahren Sie hier.

Entwickeln Sie eine Strategie, um bei Instagram erfolgreich zu werden und legen Sie Ihre Ziele fest. Dafür können Sie beispielsweise Ihrer Konkurrenz folgen und so Inspirationen und Informationen sammeln. Tipp: Versuchen Sie jedoch nicht, andere Nutzer zu kopieren. Bleiben Sie authentisch.

Das bringen Ihnen die Statistiken

Sie können sich Statistiken für die einzelnen Beiträge anzeigen lassen. Das bedeutet, dass Sie sehen können, wie viele „Gefällt mir“-Angaben, Kommentare, gespeicherte Posts, Impressionen, Reichweite und Interaktionen Ihr Betrag bekommen hat. Falls Ihnen ein paar Punkte nichts sagen, gibt es in jeder Statistik die Möglichkeit auf „Was bedeutet das?“ zu klicken. Dort werden die einzelnen Punkte erklärt.

Auch für das gesamte Business Profil können Sie sich eine Statistik anzeigen lassen. Diese Funktion ist etwas versteckt. Gehen Sie auf Ihr Profil. Oben in der Leiste, in der auch Ihr Profilname steht, sind auf der rechten Seite vier verschieden große, senkrechte Striche. Klicken Sie darauf, sehen Sie die gleichen Einzelstatistiken, die Sie auch für Ihre Bilder sehen können. Darunter gibt es eine kleine Übersicht Ihrer Beiträge, Stories, eine Übersicht über Ihre Abonnenten und Ihre Promotions.

Da Sie Ihre Statistiken nachvollziehen können, haben Sie die Möglichkeit herauszufinden, welche Ihrer Beiträge gut bei Ihrer Zielgruppe ankommen. Analysieren Sie Ihre Statistiken, um Ihren Content anpassen zu können und erfolgreicher zu werden. Erfolg bei Instagram bedeutet: mehr Interaktion, mehr Follower, mehr Reichweite.

Wie Sie mit den Statistiken arbeiten, sehen Sie hier in der Bilderstrecke.

So bewerben Sie Ihre Beiträge

Auf Ihrem Profil gibt es neben dem Profilbild den Button „Hervorheben“. Klicken Sie darauf, können Sie aus Ihren geposteten Beiträgen einen heraussuchen und ihn kostenpflichtig bewerben. Diese Funktion gibt es auch direkt unter den Beiträgen. Suchen Sie sich vorher einen Link, passend zu Ihrem Beitrag heraus. Zum Beispiel den Link zum Artikel. Dieser wird dann in die Promotion eingebaut und kann von der Zielgruppe gleich erkannt werden.

Auch gibt es die Möglichkeit, eine eigene Zielgruppe zu erstellen. Nutzen Sie diese Funktion, denn Sie kennen Ihre Zielgruppe besser als Instagram. Sie können auch selbstständig entscheiden, wie viel Geld Sie für diese Promotion ausgeben möchten und wie lange diese gehen soll.

Für hervorgehobene Bilder gibt es zwei Statistiken. Einmal ohne Promotion und einmal mit. So könne Sie vergleichen, wie viele Personen Ihren Beitrag ohne die Promotion gesehen haben und wie viele mit.

Wie einfach Sie einen Beitrag bewerben, sehen Sie hier in der Bilderstrecke.

Auch interessant:

Online Marketing

Tipps und Tricks für Ihren Instagram-Erfolg

Sie wollen eine jüngere Zielgruppe erreichen? Instagram ist dafür ideal. Mit unseren Tipps für Fotos, Hashtags und mehr bauen Sie spielend Reichweite auf.

Online Marketing

Facebook-Werbeanzeigen: Schritt für Schritt

Sie wollen Ihren Betrieb bekannter machen oder Ihre Dienstleistungen einer neuen Zielgruppe anbieten? Mit Werbeanzeigen auf Facebook geht das leichter, als man denkt.

Online Marketing

Lokale Suchergebnisse: So fallen Sie im Google-Ranking auf

Ihre Kunden sind vor allem in Ihrer Region angesiedelt und Sie wollen als Handwerksbetrieb dort in den Suchmaschinen gefunden werden? Mit wenig Aufwand können Sie Ihr lokales Ranking verbessern.

Online Marketing

Erfahrungsbericht: Instagram bringt Aufmerksamkeit

Aufträge über Instagram gewinnen, Kontakt mit Kunden halten und mehr als 1000 Abonnenten gewinnen: Für Raumausstatter Rademann gehört Instagram einfach zum Marketing dazu.