Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Bürgschaftsbanken

Schnelle Bürgschaften für Ihre Kredite

Wenn Banken keinen Krediten geben, liegt das oft an fehlenden Sicherheiten und geringen Margen. Doch da helfen die Bürgschafsbanken.

 -

Kredite für Handwerker sind bei Banken nicht gerade beliebt. Viele Geldhäuser interessieren sich eher für den größeren Mittelstand, dort lässt sich mehr verdienen. Schon die Prüfung eines kleineren Kreditantrags bedeutet aus ihrer Sicht Aufwand – der sich nicht lohnt, wenn am Ende die notwendigen Sicherheiten fehlen.

Das wissen auch die Experten der Bürgschaftsbanken. Mit eigenen Produkten versuchen sie den Hausbanken kleinere Darlehen schmackhaft zu machen. „Banken wollen bei kleineren Beträgen schnelle Entscheidungen. Wenn erst lange geprüft werden muss, ist ihnen das zu teuer“, sagt Rainer Breselge, Geschäftsführer der Niedersächsischen Bürgschaftbank NBB.

Dabei zeigen sich die Bürgschaftsbanken durchaus kreativ, wie drei Beispiele zeigen:

Beispiel Niedersachsen: Schneller Antrag online
„quick amp; easy“ heißt das Bürgschaftsangebot der NBB Das Ziel von quick amp; easy: Bürgschaftszusagen binnen 24 Stunden für Kredite bis 125 000 Euro, wenn die Hausbank die Bürgschaftsanfrage online stellt. Maximal 60 Prozent eines Kredits sichert die NBB so ab. Einen Mindestbetrag gibt es nicht. Die Bürgschaft gibt es zum Beispiel für Investitionen, Betriebsmittel und Auftragsvorfinanzierung.

Um einen Bürgschaftsantrag schnell bearbeiten zu können, verzichtet die NBB auf eine umfangreiche Prüfung. Ertragsvorschau und Stellungnahme der Handwerkskammer seien bei diesen Größenordnungen nicht erforderlich. „Wir prüfen dann, ob die von der Bank übermittelten Daten wie Kapitalrentabilität und Ertragslage unsere Kriterien erfüllen“, sagt Breselge.

Wie wichtig schnelle Entscheidungen bei der Kreditvergabe sind, weiß auch Dachdeckermeister Claus Dieter Hastedt aus Scheeßel: Im März machte sich der 50-Jährige Sorgen um die Zwischenfinanzierung der „recht guten Auftragslage“. Also bemühte sich Hastedt für alle Fälle um einen Betriebsmittelkredit und eine quick amp; easy-Bürgschaft der NBB. „Da ist das Tempo schon wichtig, wir wussten ja nicht, wann es weitergeht.“ Mit Hilfe eines Programms der NBB gelang die Finanzierung binnen weniger Tage.

Ob allerdings die NBB tatsächlich über Nacht eine Aussage treffen kann, hängt von Unternehmer und Hausbank ab: „Die Unterlagen müssen schon komplett bei der Bank vorliegen und die Daten korrekt eingegeben werden“, betont Breselge.

Beispiel Sachsen-Anhalt: Erst die Bürgschaft und dann zur Bank
Ohne vollständige Unterlagen gibt es auch bei der Bürgschaftsbank Sachsen-Anhalt in Magdeburg keine Sicherheiten. Dafür nimmt sie den Hausbanken mit dem Programm „Bürgschaft ohne Bank“ (BoB)das Risiko einer negativen Erstprüfung ab.

„In diesem Programm prüfen zuerst wir den Kreditantrag, noch vor der Hausbank“, erläutert Christian Koeppel, Geschäftsführer der Bürgschaftsbank Sachsen-Anhalt. „BoB senkt den Aufwand und das Risiko für die Hausbanken, damit steigen die Chancen der Unternehmer, auch einen kleineren Kredit zu erhalten“, sagt Koeppel. BoB-Bürgschaften gibt es bis 200 000 Euro Kreditbetrag, die Bürgschaftsbank verbürgt davon maximal 80 Prozent.

Beispiel Berlin: Sofortkredit für Handwerker
In Berlin haben Handwerkskammer und Bürgschaftsbank Berlin-Brandenburg ein Programm namens "Sofortkredit" aufgelegt. Die Entscheidung über einen Kredit soll dort binnen einer Woche nach Vorlage aller Unterlagen erfolgen. Damit das reibungslos funktioniert, helfen die Betriebsberater der Handwerkskammer bei der Zusammenstellung der Unterlagen. Hausbank und Bürgschaftsbank Berlin prüfen und entscheiden dann parallel über den Antrag .

De Sofortkredit gibt es bis zu einem Höchstbetrag von 100.000. Die Bürgschaftsbank Berlin übernimmt dabei gegenüber der Hausbank eine Ausfallbürgschaft in Höhe von 80 Prozent des Kreditbetrages.

Schnelle Hilfe gibt es fast überall
In jedem Bundesland gibt es eine solche Bürgschaftbank. Die meisten von ihnen haben mittlerweile gezeilt Programme für kleinere Kreditsummen geschaffen. Besonders weit verbreitet ist die Bürgschaft ohne Bank (BoB).

Welche Föderprogramme es gibt und welche für Ihr Vorhaben infrage kommen, wissen die Betriebsberater der Handwerkskammern, denn in der Regel sitzt jeweils ein Kammervertreter in den Bewilligungsausschüssen der Bürgschaftsbanken.


Größere Bürgschaften, mehr Prüfaufwand
Wem indes die Bürgschaftssummen von quick amp; easy, BoB oder Sofortkredit nicht genügen, kann bei den Förderinstituten jederzeit auch einereguläre Bürgschaft bentragen. Diese Bürgschaften sichern je nach Finanzierungsanlass zwischen 60 und 80 Prozent eines Kredits ab. Die Förderhöchstsummen variieren.In Niedersachsen liegt der Bürgschaftshöchstbetrag bei 1,5, in Sachsen-Anhalt bei zwei Millionen Euro.

Diese Bürgschaften sind allerdings in der Regel an eine umfangreichere Prüfung gebunden.

(jw)

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Kredit

Erst die Bürgschaft und dann zur Bank

"Bürgschaft ohne Bank - BoB" heißt ein Programm, mit dem Bürgschaftsbanken Existenzgründern und expandierenden Unternehmen auf die Sprünge helfen wollen. Bürgschaftszusagen noch vor dem eigentlichen Kreditantrag erhöhen die Chancen bei der Hausbank. Bei BoB haben die neuen Länder die Nase vorn.

Foto: Stefan Yang - Fotolia

Unternehmensfinanzierung

So bekommen Sie Kredit – auch ohne Sicherheiten!

Keine Sicherheiten, kein Kredit? Oft können die Förderbanken von Bund und Ländern mit Bürgschaften und Haftungsfreistellung helfen. Ein anderes Problem müssen Unternehmer jedoch alleine lösen.

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Archiv

In zehn Tagen zum Kredit

Nicht jeder Handwerker muss monatelang auf ein Darlehen warten: Bürgschaftsbanken zeigen sich kreativ, wenn es darum geht, Handwerker zu unterstützen.

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Bürgschaftsbanken

Ehegattenbürgschaft ist Verhandlungssache

Bürgschaftsbanken helfen weiter, wenn Handwerkern die Sicherheiten für Kredite fehlen. Die Bürgschaftsbank würde es zwar gerne sehen, wenn auch die Ehefrauen Verantwortung übernehmen. Doch das ist kein Muss.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.