Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Sicherheitstipps von der BG Bau

So parieren Sie Wintergefahren

Sie kommen jedes Jahr und finden tausende Opfer: Dunkelheit, Schnee und Eis. Mit diesen Tipps von der Berufsgenossenschaft kommt Ihr Betrieb gesund durch den Winter.

Sicher durch den Winter - Viele Tipps zur Gefahrenabwehr hat die BG Bau auf ihrem Plakatflyer zusammengestellt. Das Bild zeigt einen Ausschnitt davon.
Viele Tipps zur Gefahrenabwehr hat die BG Bau auf ihrem Plakatflyer zusammengestellt. Das Bild zeigt einen Ausschnitt davon.
Foto: BG Bau

Der größte Feind des Arbeiters ist der Grund auf dem er sich bewegt: Ein Drittel aller Unfälle passieren beim Gehen oder Stehen. Unfallschwerpunkte sind bauliche Anlagen wie Fußböden, Treppen, Leitern. Das geht aus Erhebungen der gesetzlichen Unfallversicherer hervor.

Besonders gefährdet ist die Baubranche. So liegt der Krankenstand hier laut BG Bau im Jahr zehn Prozent höher als in allen anderen Branchen.

„Insbesondere im Winter sind wegen Glatteis, rutschigen Böden und schlechten Lichtverhältnissen Unfälle durch Stolpern, Stürzen und Rutschen häufig“, erklärt Joachim Förster, Sprecher der BG Bau. Die Folge: Bänderrisse, Knochenbrüche, Zerrungen oder Verstauchungen.

Ein weiteres Gesundheitsrisiko sieht die BG in zu leichter oder falscher Bekleidung. So drohten besonders im Winter hartnäckige Erkältungen und chronische Krankheiten der Atemwege oder Gelenke.

„Der Winter bringt besonders für die Arbeit auf der Baustelle besondere Gefahren mit sich“, erklärt die BG. Welche das sind und wie man sie verhindert, darauf will sie mit ihrem kostenlosen Plakatflyer hinweisen.

Voller Durchblick - Mit klaren Scheiben.
Mit klaren Scheiben.
Foto: trendobjects, fotolia.com

Wer schlecht schützt, haftet
Verletzen sich Mitarbeiter, weil keine ausreichenden Sicherheitsvorkehrungen getroffen wurden, kommen zwar zunächst die Berufsgenossenschaften für die Versorgung des Verunfallten auf. Sie können jedoch den verantwortlichen Unternehmer mit in Regress nehmen.

Um das zu vermeiden, gehören Verkehrswege und Arbeitsplätze bei Schnee geräumt. Bei Vereisung sind abstumpfende oder auftauende Mittel einzusetzen, Gerüste, Laufstege und Treppen müssen geräumt und gestreut werden. Sie müssen zudem mit wenigstens 20 Lux Beleuchtungsstärke ausgeleuchtet werden.

Weitere Tipps, um Fehlzeiten durch Krankheit und Unfälle zu vermeiden, listet die Berufsgenossenschaft in ihrem Plakatflyer auf. Eine A2-Version ist hier bestellbar.

Eine druckfähige A4-Version des Flyers steht hier zum Download bereit.

Zu finden sind die Tipps auch unter diesen Links, zu folgenden Themen:



Mehr zum Thema Sicherheit und Mitarbeiter gibt es hier:
(deg)
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Berufskrankheit Nummer 1

Lärm - und was Sie dagegen tun können

Wie laut ist laut? Und bis zu welcher Belastung reichen die kleinen gelben Stöpsel im Ohr aus, um das Gehör zu schützen? Die Berufsgenossenschaften geben konkrete Tipps, wie Sie den Lärm in den Griff bekommen.

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Warum zahlt die BG nicht?

Wenn der Chef die Zeche zahlt

Ein Unfall, der keiner ist. Ein Mitarbeiter, der ausfällt. Ein Arzt, der falsch diagnostiziert. Eine Berufsgenossenschaft, die sich nicht zuständig fühlt. Und wer muss das ausbaden?

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Versicherungsschutz

Fünf Versicherungen, die jeder Gründer haben sollte

Versicherungen kosten Geld – und nicht jede Police ist unbedingt nötig. Aber was brauchen Gründer wirklich? Unser Experte kennt die Antwort. Und er erklärt, was Sie bei Betriebshaftpflicht und Co. beachten sollten.

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

So können Sie Erkältungen was husten

5 starke Tipps zur Grippeabwehr

Der letzte Winter hat Sie und ihre Mitarbeiter umgepustet? Nicht schon wieder: So stärken Sie Ihre Abwehr. 5 Tipps für ein stärkeres Immunsystem.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.