Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

7 Tipps für Werbebriefe

Treffsicher werben auf dem Umschlag

Holen Sie mehr heraus aus Ihren Werbebriefen: Nutzen Sie die Umschlag-Rückseite, um Kunden neugierig zu machen. 7 Tipps für eine gelungene Rückseite.

 -
Foto: bilderbox.de

Viele Unternehmen platzieren auf der Vorderseite des Briefumschlags eine knackige Werbeaussage. Die Rückseite bleibt hingegen oft leer. Das ist verschenkter Raum! Erhöhen Sie den Anreiz, den Umschlag zu öffnen, indem Sie auch die Rückseite nutzen.

Doch was eignet sich für die Rückseite? Im Idealfall verstärken Sie die Botschaft auf der Vorderseite, indem Sie das Argument oder den Vorteil aufgreifen und eine dazu passende weitere Botschaft platzieren. Hier 7 Möglichkeiten, wie Sie die Rückseite für Ihre Botschaft nutzen.

Variante 1: Mehr Infos zu Ihrem Angebot!
Wenn Sie ein tolles Angebot haben, dann sagen Sie es laut und deutlich - auch auf der Rückseite.
Wenn Sie auf der Vorderseite eine emotionale Aussage machen, etwa "Nie wieder Ärger mit zugigen, alten Fenstern", dann können Sie auf der Rückseite zum Beispiel mit drei Gliederungspunkten Ihre Top-Leistungen zu diesem Versprechen zusammenfassen.

Variante 2: Bieten Sie kostenlose Tipps
Direkter Nutzen ist manchmal das einfachste Argument. Zum Beispiel "Gratis: 5 Tipps, wie Sie Ihre Fenster pflegen" oder "Gratis: 7 Tipps für Malerarbeiten in möblierten Räumen". Fassen Sie Ihre Tipps auf einem eigenen Blatt mit Logo und Kontaktdaten zusammen und legen Sie es dem Werbeschreiben bei. Vordergründig nutzen solche Tipps vielleicht eher den Heimwerkern unter dem Empfänger. Doch diese Tipps landen nicht im Altpapier, und wenn der Empfänger einen Handwerker braucht, hat er Ihre Adresse schnell bei der Hand.

Variante 3: Werben Sie mit Auszeichnungen oder Qualifikationen
Wenn Ihr Betrieb, ein Mitarbeiter oder Sie selbst für eine besondere unternehmerische oder handwerkliche Leistung ausgezeichnet wurden, können Sie darauf auf dem Umschlag hinweisen. Damit unterstreichen Sie Ihre Kompetenz.

Variante 4: Versprechen Sie Service
Man kann es nicht oft genug sagen: Kunden haben gegenüber Handwerkern viele Vorurteile. Wenn Sie also Sauberkeit, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit garantieren können, dann sollten Sie das schon auf den Umschlag schreiben.

Weitere Tipps für die Rückseite und wie lang der Text dort höchstens sein darf, lesen Sie auf der nächsten Seite.

Variante 5: Zitieren Sie die Presse
Hat Ihre Tageszeitung schon über Sie berichtet? Dann schreiben Sie auf die Rückseite Ihres Werbebriefs ein Zitat aus dem Artikel und geben Sie die Quelle an. Denn viele Menschen vertrauen ihrer Tageszeitung viel mehr als jeder Werbung.

Variante 7: Zitieren Sie Ihren Chef
Zitate wirken immer glaubwürdiger als reine Werbeaussagen, weil sie eine persönliche Note haben. Dazu können Sie auch ein Zitat des Chefs verwenden, zum Beispiel über den Service der Firma.

Variante 7: Zitieren Sie einen zufriedenen Kunden
Auch ein Kunde eignet sich für den Umschlag als Zitatgeber. Dabei sollten Sie darauf achten, dass das Zitat einerseits nicht zu lang ausfällt (das liest keiner), andererseits aber auch nicht zu allgemein ist (das wirkt unglaubwürdig). Am überzeugendsten sind kurze Zitate, die sich konkret auf eine bestimmte Arbeit beziehen.

Tipp: Überfrachten Sie den Umschlag nicht.
Vermeiden Sie Botschaften auf der Rückseite, die länger als 220 bis 240 Zeichen sind. Das ist genau die richtige Länge, um die Botschaft schnell zu lesen und sich zum Öffnen anzuregen.

Weitere Infos zum Thema:

(jw)

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

PS: Das Beste kommt zum Schluss

Ein echter Hingucker für Ihre Werbebriefe

Ein PS am Ende eines Werbebriefs lesen Kunden garantiert. Dort müssen Sie Ihre Zielgruppe überzeugen! 9 Tipps für ein wirkungsvolles "PS" finden Sie hier.

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Erfolgreich werben: Auf den Umschlag kommt es an

Blindgänger im Briefkasten?

Ob ein Werbebrief geöffnet wird oder direkt im Altpapier landet, hängt stark vom Umschlag ab. Es gibt viele Möglichkeiten, Empfänger abzuschrecken. 7 Tipps, wie Sie das vermeiden.

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Werbebriefe

So kurbeln Sie den Rücklauf an

Ein gut gestaltetes Antwort-Element sollte in einem Werbebrief nicht fehlen. Es motiviert die Empfänger zur schnellen Kontaktaufnahme.

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Gute Gründe für gute Flyer

Erfolgreich werben für kleines Geld

Flyer sind das optimale Werbemittel für viele Gelegenheiten - und gerade in kleineren Betrieben als Werbeinstrument die erste Wahl. Warum sich Flyer lohnen und wie Sie Ihren Flyer planen, lesen Sie hier.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.