Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Multitasking auf der Baustelle

Das iPhone 4 im Praxistest

Schärferes Display, bessere Kamera und neues Design: Das iPhone 4 soll ein Meisterstück sein. Überzeugt es auch Handwerker? Ein Malermeister hat es getestet. Und wir zeigen Ihnen auch andere Alternativen.

von Martina Jahn

 - Foto: Hersteller
Foto: Hersteller

Seit fast zwei Wochen ist Boris Jersch stolzer Besitzer des neuen iPhones 4. Der Chef des Jersch und Sohn Malerbetriebs aus Oldenburg hatte das Gerät schon vor einigen Monaten bestellt. "Ich hatte großes Glück: Von 200 bestellten Telefonen sind nur acht bei dem Händler angekommen, bei dem ich meins gekauft habe", sagt der Unternehmer. Schon nach einer Woche "Eingewöhnungsphase" wollte er es nicht mehr hergeben: "Es ist schneller und läuft einfach viel besser", ist sein Gesamteindruck.

Die großen Neuerungen: Höhere Auflösung und hochwertige Kamera
"Wenn ich das alte mit dem neuen iPhone vergleiche, kann ich mir schon gar nicht mehr vorstellen, dass ich damit zufrieden war", sagt Jersch. Gemeint ist das verbesserte Display: 960 x 640 Pixel kann es jetzt abbilden. Das ist fast doppelt so viel, wie bei seinem Vorgänger. In der Praxis macht es sich besonders beim Betrachten von Fotos bemerkbar. Fünf Bauleiter in dem Betrieb mit 50 Mitarbeitern sind ebenfalls mit einem iPhone ausgestattet.

"Wenn wir bei Kunden Schimmelbefall feststellen oder ein Auftrag präzisiert wird, helfen Fotos oft mehr als jede Beschreibung", erläutert Jersch. Deshalb hilft ihm auch die verbesserte Kamera, die jetzt Fotos mit einer Auflösung von fünf Megapixeln macht. "Der kleine LED-Blitz ist eine große Unterstützung." Das neue Gerät ist zusätzlich mit einer zweiten Kamera an der Vorderseite ausgestattet. Sie ist vor allem für Videokonferenzen und -chats gedacht. Jersch hat das bisher noch nicht genutzt. Das hängt aber auch damit zusammen, dass diese Funktion vorerst nur per WLAN und von iPhone 4 zu iPhone 4 möglich ist. "So viele Leute haben aber das neue Gerät noch nicht", stellt er zu Recht fest.

Multitasking auf der Baustelle
Die größte Arbeitserleichterung sieht der Unternehmer darin, dass das Gerät jetzt multitaskingfähig ist. "Bin ich in einem Programm drin, will aber parallel eine SMS mit einem Kontakt an meine Mitarbeiter schicken, ist das kein Problem mehr." Vorher musste er das Programm erst schließen.

Malermeister Boris Jersch - Foto: Privat
Foto: Privat

Auch die gemeinsame Terminverwaltung nutzt der Handwerksmeister auf der Baustelle. "Wir teilen uns einen E-Mail-Account. Jeder kann auf die Daten zugreifen, den Kalender nutzen und ich kann Termine unterwegs vergeben, ergänzen und löschen", sagt Jersch. Das sei sehr komfortabel und unkompliziert. Angebote verschickt der Unternehmer gern per PDF an Kunden. Jetzt kann er neu eingetroffene Antworten gleich mit den vorhandenen Dokumenten abgleichen. "Somit habe ich alle Angebote immer dabei. Falls eine Rückfrage kommt, bin ich bestens vorbereitet", betont er. Den Arbeitsspeicher hat Apple übrigens auf 512 Megabyte verdoppelt und der Akku läuft jetzt länger als vorher.

Bisher keine Empfangs-Probleme
Nicht zuletzt sind auch Neuerungen am Design vorgenommen worden. Die bauchige Form der Vorgänger wurde durch einen gefrästen Edelstahlrahmen ersetzt. Er fungiert gleichzeitig als Antenne für die Funkmodule. Erste kritische Stimmen haben behauptet, wenn man das Gerät nicht richtig anfasst, leidet der Empfang. Das kann Malermeister Jersch nicht bestätigen: "Ich bin Linkshänder. Vielleicht liegt es bei mir anders in der Hand – aber ich kann keine Einschränkungen feststellen und meine Gesprächspartner bislang auch nicht." Fazit: Das iPhone 4 hat den Praxistest im Handwerk bestanden. Die Alternativen zu dem Gerät haben wir in der unten stehenden Tabelle für Sie zusammengetragen.

Ihre Erfahrungen: Haben Sie das iPhone 4 schon getestet? Oder erleichtert Ihnen ein anderes
Smartphone die Arbeit im Alltag? Wir sind gespannt auf Ihre Eindrücke und freuen und auf Ihre Kommentare!

Es muss nicht immer das iPhone sein. Smartphones als Alternativen stellen wir Ihnen auf der nächsten Seite vor.

Smartphones als Alternativen zum iPhone
 - Fotos: Hersteller
Fotos: Hersteller
 -
 -
 -

Das iPhone 4 und Alternativen mit den dazugehörigen technischen Daten finden Sie hier als Download übersichtlich in einer Tabelle .

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Internet

Smartphones als mobiles Büro

Das mobile Büro ist heute nur etwas größer als eine Zigarettenschachtel und heißt „Smartphone“. Diese Zwittergeräte aus Handy und Pocket-PC können fast alles. Doch sind die aktuellen Office-Handys wirklich praxistauglich?

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Die neuen Smartphones

Büro und Werkstatt in der Tasche

Sie können Fotografieren, Sprachnotizen aufnehmen, E-Mails empfangen, den Weg weisen und einige sogar die Wasserwaage ersetzen. Die Smartphones der neuesten Generationen sind wahre Tausendsassa.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Smartphones

Das Büro für die Westentasche

Mit Mobiltelefonen lässt sich längst nicht mehr nur telefonieren. Das komplette Büro ist eingezogen. Ob E-Mails, Tabellen oder ganze Auftragsformulare – es gibt kaum etwas, was ein modernes Smartphone nicht darstellen und verarbeiten kann.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Bits für Kids

Bits für Kids

Immer mehr Kinder wünschen sich bereits im Grundschulalter einen eigenen PC. Ein teures Anliegen, kostet doch ein aktueller Rechner mit Monitor häufig um die 3.000 Mark. Einige Hersteller bieten günstige, aber schnell langweilig werdende Kinder-Computer an. Eine preiswerte Alternative ist ein gebrauchter Rechner.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.