Bewaffnet ging ein Mieter auf zwei Monteure im Dienst los.
Foto: ©pavlofox - stock.adobe.com

Panorama

Gefährlicher Einsatz: Messerangriff gegen Monteure

Eine Garagenwartung? Klingt unspektakulär. Bis ein verwirrter Mieter mit einem Messer auf Sie zustürmt! Diese zwei Monteure behielten die Oberhand.

Donnerstag 14.00 Uhr, das Wochenende rückt in greifbare Nähe, da fahren zwei Monteure zum nächsten Routineauftrag: Die Hausverwaltung eines Mehrfamilienhauses hat den Betrieb mit der Wartung einer Garage beauftragt. Das Ziel liegt im Süden von Hamm, Nordrhein-Westfalen.

Vor Ort angekommen machen sich die beiden Monteure im Alter von 20 und 22 Jahren direkt an die Arbeit. Bis jemand schreit! Ein 53-jähriger Hausbewohner und Mitmieter der Garage hat sich mit einem Küchenmesser bewaffnet und läuft auf die Handwerker zu, berichtet das örtliche Polizeipräsidium.

Der Mieter versucht, auf den 20-jährigen Monteur einzustechen. Der weicht erfolgreich aus. Dann kommt es zur Rangelei, in der der 53-Jährige unterliegt. Er stürzt zu Boden und bleibt verletzt liegen.

Die Handwerker kommen mit einem Schrecken davon, bleiben unverletzt. Der Angreifer wird festgenommen und zur Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Es wird geprüft, ob er in die geschlossene Psychiatrie eingewiesen werden muss.

Auch interessant:

Vier solcher Räume haben die Kriminellen in der Lagerhalle eingerichtet.

Guter Riecher: Dachdecker spüren Cannabis-Plantage auf

Beinahe hätten sich Drogen-Kriminelle mit einem lukrativen Gärtnereierzeugnis die Rentenersparnisse aufgebessert. Wären ihnen nicht ein paar Handwerkernasen im Weg gewesen.
Artikel lesen

Bei der Arbeit mit Gasbrenner und Bitumen kann einiges schief gehen.

Bauherr lässt Minijobber aufs Dach: 680.000 Euro Schaden

Auch erfahrene Bauhelfer ersetzen keinen Fachbetrieb. Den Beweis liefert ein verunglückter Dachdecker-Versuch, der im Großbrand endete.
Artikel lesen

Handwerker muss laut Landgericht Potsdam für die Behandlungs- und Pflegekosten von mehr als 800.000 Euro aufkommen.
Foto: Matthias Buehner - stock.adobe.com

Recht

Pflegefall nach Treppensturz: Handwerker muss zahlen

Eine Rentnerin stürzt auf der Baustelle und ist seither ein Pflegefall. Ein Handwerker soll jetzt für die gesamten Behandlungs- und Pflegekosten von mehr als 800.000 Euro aufkommen.

Der Kreispolizeibehörde Mettmann ist ein Schlag gegen Werkzeugdiebe gelungen.
Foto: Rawpixel.com - stock.adobe.com

Panorama

Schlag gegen Diebesbande: Hunderte Werkzeuge gesichert

Eine Diebesbande hatte sich auf das lukrative Geschäft mit Werkzeugdiebstählen spezialisiert. Bis die Polizei zurückschlug.

150.000 Euro kostete eine verpfuschte Sanierung einen Hamburger Hausherren. Nun ermittle die Staatsanwaltschaft.
Foto: lassedesignen - stock.adobe.com

Panorama

150.000 Euro: Bauherr zahlt Vermögen für Bau-Pfusch

Erst zahlte er 700 Euro für eine Reparatur nach Wasserschaden, dann durften die Monteure sein ganzes Haus sanieren. Resultat: eine richtig teure Pfuscherei.

In Nordrhein-Westfalen hat ein Osterfeuer einen schweren Brand ausgelöst.
Foto: CSschmuck - stock.adobe.com

Böses Erwachen

Osterfeuer zerstört Zimmereigebäude

Für diesen Handwerksbetrieb nahm der beliebte Osterbrauch kein gutes Ende. Schadensbilanz des schweren Brandes durch ein Osterfeuer: 140.000 Euro.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.