Foto: Verlagsanstalt Handwerk
 Handwerksunternehmerin Ella Vey beim Fotoshooting für den neuen Power People Kalender. Die 24-Jährige führt ein Kosmetikstudio in Berlin.

Inhaltsverzeichnis

Panorama

Miss und Mister Handwerk: Diese Kollegen stehen im Finale

Zwölf Handwerkerinnen und Handwerker haben sich für den neuen Power People Kalender 2024 fotografieren lassen. Damit sind sie 2024 im Rennen um den Titel „Miss und Mister Handwerk“.

Kosmetikmeisterin Ella Vey steht mitten in ihrem Berliner Kosmetikstudio. Das pastellgrüne T-Shirt harmoniert perfekt mit ihrer Ladeneinrichtung. Sie lächelt in die Kamera. Heute ist für die Unternehmerin kein normaler Arbeitstag: Sie wird für den neuen Power People Kalender der Verlagsanstalt Handwerk fotografiert. Die 24-jährige ist eine von 12 Handwerkerinnen und Handwerkern, die eine Jury für das Shooting ausgesucht hat.

Wettbewerb„Miss und Mister Handwerk“: Darum geht es

Für die 12 Kalenderstars geht es um noch mehr: Sie gehen 2024 in das Rennen um den Titel „Miss und Mister Handwerk“. Bei der Aktion haben sich ursprünglich rund 70 Handwerker beworben – darunter Auszubildende, Gesellen, Meister und Handwerksunternehmer. Ziel des Wettbewerbs ist es, die Attraktivität des Handwerks und die Vielfalt der Berufe einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen.

Darum macht Kosmetikerin Ella Vey mit

Dieses Ziel verfolgt auch Ella Vey mit ihrer Teilnahme: „Ich möchte mich für eine größere Sichtbarkeit des Kosmetikhandwerks einsetzen“, sagt die Unternehmerin. Die 24-Jährige stört, dass ihr Gewerk oftmals nur mit „Schminken und Nägel lackieren“ in Verbindung gebracht wird: „Das Kosmetikhandwerk ist viel mehr als das.“ Vey bietet Kunden, die einen Termin in ihrem Berliner Studio buchen, zum Beispiel eine Hautberatung an. Außerdem berät die Meisterin die Kunden darin, wie sie eine Pflegeroutine entwickeln können, die zu den individuellen Bedürfnissen ihrer Haut passt.

Neben der Arbeit im Salon betreibt die Meisterin noch den Instagram-Kanal „ellaveybeauty“, der aktuell fast 6.000 Follower zählt. In dem sozialen Netzwerk erklärt die Meisterin beispielsweise, welche Pflegeprodukte wie oft verwendet werden sollten und warum es keine gute Idee ist, Abschminktücher aus der Drogerie zu benutzen.

Diese Betriebsinhaber sind im Titelrennen

Vey ist nicht die einzige Betriebsinhaberin, von der 2024 ein Foto im Kalender zu sehen sein wird: Mit dabei sind auch der Malermeister Ben Yeleza Ngaleba (Leverkusen), Fleischermeister René Johann (Koblenz), Modistin Lydia Bosche (Boitzenburger Land), Friseurmeister Mario Schultheiß (Coburg), Maler- und Lackierermeister Artur Artjukevic (Büchenbeuren) sowie Elektrotechnikermeister Philipp Stiebritz (Pfinztal).

Die Wettbewerber: 2 Meister, 2 Gesellen und eine Auszubildende

Am 28. Februar 2024 werden alle von ihnen bei der Wahl zu Miss & Mister Handwerk antreten, die auf der „Zukunft Handwerk“ in München stattfindet. Dort werden sie dann auf Zahntechnikerin Luisa Edenharder (Straubing), Maurermeister Lutz Kornowski (Gevelsberg), Lea Marie Heuer (Bergkamen), Tischlerin Mara Pischl (Röthenbach) und Bäckermeisterin Theresa Nau (Grunertshofen) stoßen, die ebenfalls im Finale des Wettbewerbs stehen. Ausgerichtet wird der Wettbewerb vom Deutschen Handwerksblatt – unterstützt von der Signal Iduna Gruppe, der IKK classic und Haix.

Bereits im November 2023 wird der neue Kalender erscheinen. Darin zu sehen sind 12 großflächige Fotomotive, die die Kandidatinnen und Kandidaten jeweils bei ihren Handwerksberufen zeigen.

Tipp: Der neue Power People Kalender ist  im VH-Buchshop der Verlagsanstalt Handwerk erhältlich und er kostet 9,80 Euro.

Auch interessant:

Das sind Miss und Mister Handwerk 2023

Maren Kogge und Tarek Legat sind die frisch gekürten Miss und Mister Handwerk 2023. Wer sind die beiden und was wollen sie für das Handwerk erreichen?
Artikel lesen

Das sind Miss und Mister Handwerk 2022

Luisa Lüttig und Aaron Kukic sind die Sieger des Wettbewerbs „Miss und Mister Handwerk 2022“. Beide Gewinner haben große Zukunftspläne im Handwerk.
Artikel lesen

Miss und Mister Handwerk 2020: Tischlerin und Maler gewinnen

Sie tragen die Titel Miss und Mister Handwerk 2020: Tischlerin Jule Rombey und Maler Andy Hansen sind die Gewinner des Wettbewerbs Germany`s Power People.
Artikel lesen

Frustriert von der Mitarbeitersuche?

handwerk.com und die Schlütersche helfen Ihnen Ihre offenen Stellen einfach, zeit- und kostensparend mit den richtigen Kandidaten zu besetzen! Mehr als 500 Betriebe vertrauen uns bei der Mitarbeitersuche!

Jetzt Bewerber finden!

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.

Germany's Power People

Wer sind die schönsten Handwerker Deutschlands?

24 Handwerkerinnen und Handwerker haben sich für einen Kalender fotografieren lassen. Und gehen 2020 in das Rennen um den Titel „Miss und Mister Handwerk“.

    • Panorama

Germany's Power People

Miss und Mister Handwerk 2020: Tischlerin und Maler gewinnen

Sie tragen die Titel Miss und Mister Handwerk 2020: Tischlerin Jule Rombey und Maler Andy Hansen sind die Gewinner des Wettbewerbs Germany`s Power People.

    • Panorama
Glückliche Sieger: Lea Heuer und Ben Ngaleba wurde auf der „Zukunft Handwerk“ in München zu „Miss und Mister Handwerk 2024“ gekürt

Finale bei der „Zukunft Handwerk“

Das sind Miss und Mister Handwerk 2024

Sie haben sich im Finale unter den 11 Finalisten durchgesetzt: Lea Heuer und Ben Yeleza Ngaleba und sind Miss und Mister Handwerk 2024. Was die beiden jetzt vorhaben.

    • Politik und Gesellschaft
Luisa Lüttig und Aaron Kukic sind Miss und Mister Handwerk 2022.

Handwerkswettbewerb

Das sind Miss und Mister Handwerk 2022

Luisa Lüttig und Aaron Kukic sind die Sieger des Wettbewerbs „Miss und Mister Handwerk 2022“. Beide Gewinner haben große Zukunftspläne im Handwerk.

    • Personal