Entscheidendes Kriterium: Kann „bürgerliche Kleidung“ auch privat getragen werden, gibt es keinen Betriebsausgabenabzug.
Foto: chamillew - stock.adobe.com
Entscheidendes Kriterium: Kann „bürgerliche Kleidung“ auch privat getragen werden, gibt es keinen Betriebsausgabenabzug.

Steuern

Kein Betriebsausgabenabzug für normale Kleidung

Ausgaben für normale Kleidung sind steuerlich nicht als Betriebsausgaben abziehbar. Selbst dann nicht, wenn die Kunden solche Kleidung erwarten.

Der Fall: Ein Ehepaar ist selbstständig tätig. Beide arbeiten als Trauerredner. Bei der Gewinnermittlung machen sie Ausgaben für schwarze Anzüge, Blusen und Pullover als Betriebsausgaben geltend. Nach einer Außenprüfung entscheidet das Finanzamt jedoch, dass diese Aufwendungen nicht als Betriebsausgaben abzuziehen sind.

Das Paar klagt mit der Begründung, dass schwarze Kleidung eines Trauerredners von den Kunden zwingend erwartet wird. Sie habe die gleiche Funktion wie zum Beispiel die Uniform eines Polizisten. Zudem führe das Tragen bei der Arbeit zu einem hohen Verschleiß, wodurch eine mögliche oder geringfügige private Nutzung in den Hintergrund trete.

Berufsbekleidung: Mieten oder kaufen - wann eignet sich was?

Meister Jörg van Ditzhuyzen setzt seit Jahren auf einen Miettextilanbieter. Jetzt erwägt er, die Kleidung für sein Team zu kaufen. Aber welche Vor- und Nachteile hätte das?
Artikel lesen

Das Urteil: Der Bundesfinanzhof bleibt dennoch bei seiner Auffassung, dass „Ausgaben für bürgerliche Kleidung als unverzichtbare Aufwendungen der Lebensführung“ grundsätzlich nicht abziehbar sind. Sie seien nur dann als Betriebsausgaben zu berücksichtigen, wenn es sich um Aufwendungen für typische Berufskleidung handelt. Schwarze Anzüge, Blusen und Pullover zählten nicht dazu, „da es sich um bürgerliche Kleidung handelt, die auch privat getragen werden kann“. Selbst wenn solche Kleidung ausschließlich bei der Berufsausübung erwartet und benutzt wird, falle sie nicht unter den Betriebsausgabenabzug. (Urteil vom 16. März 2022, Az. VIII R 33/18)

Tipp: Sie wollen beim Thema Steuern nichts verpassen? Nutzen Sie den kostenlosen Newsletter von handwerk.com. Jetzt hier anmelden!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Berufsbekleidung: Stylisch, sicher und gesund?

Arbeitskleidung für Handwerker erinnert inzwischen oft an Freizeitkleidung. Geht das zu Lasten der Arbeitssicherheit?
Artikel lesen

Wann kann ich einen Luxuswagen von der Steuer absetzen?

Bei Luxuswagen kappt das Finanzamt oft die Betriebsausgaben. Doch was ist schon Luxus? Zwei Orientierungswerte helfen weiter.
Artikel lesen
Foto: v.poth - fotolia.com

Steuerregeln für Versicherungsbeiträge

Sind Versicherungen Betriebsausgaben?

Verwirrspiel um eine Unfallversicherung: Ein Selbstständiger setzt jahrelang Versicherungsbeiträge als Betriebsausgaben ab – zu Unrecht! Dann bekommt er Geld von der Versicherung, das er nun als Einnahme versteuern soll – zu Recht?

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Steuerentlastungsgesetz

Fragwürdige Steuertipps

Seit Zinsen auf Steuernachforderungen nicht mehr als Betriebsausgaben steuerlich abziehbar sind, werden neue Gestaltungsmöglichkeiten diskutiert. Doch Vorsicht bei fragwürdigen Steuertipps.

Foto: Oakozhan - stock.adobe.com

Kleinvieh macht auch Mist

Die Top 7 der vergessenen Betriebsausgaben

Ein paar Euro in bar hier, eine kleine Rechnung dort – da kommt auch einiges an Betriebsausgaben zusammen. Diese Posten sollten Sie beim Finanzamt nicht vergessen!

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Rückstellung für Garantieleistungen

Rückstellung für Garantieleistungen

Unternehmer, die in den nächsten Jahren Garantieleistungen erwarten, können diese zum Jahresende teilweise als gewinnmindernde Betriebsausgabe berücksichtigen.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.