Über 40 Prozent der im Handwerk Beschäftigten meldeten sich 2018 keinen Tag krank.
Foto: zorandim75 - stock.adobe.com

Personal

Keinen Tag krank? Im Handwerk keine Seltenheit!

Die Gesundheitsquote liegt im Handwerk bei über 43,4 Prozent. Die meisten Krankmeldungen gibt es am Bau, die wenigsten im Reinigungsgewerbe.

Handwerker melden sich trotz der anstrengenden Arbeit nicht viel häufiger krank als die Beschäftigten anderer Branchen. Das ermittelte die Versicherung IKK classic in einer Auswertung der Gesundheitsdaten von 1,6 Millionen Erwerbstätigen – 500.000 von ihnen sind im Handwerk beschäftigt.

Arbeitsunfähigkeit: Warum Handwerker bei der Arbeit fehlen

Wie lange sind Handwerker im Schnitt krank? Und was sind die häufigsten Gründe für eine Krankschreibung? Eine Auswertung der IKK classic liefert Antworten.
Artikel lesen >

Demnach lag der Krankenstand 2018 im Handwerk mit 5,3 Prozent nur leicht über dem Schnitt aller Arbeitnehmer (5,2 Prozent). Gleichzeitig ist die Gesundheitsquote mit 43,4 Prozent besonders hoch (alle Branchen: 42,5 Prozent). Die Quote beschreibt den Anteil der Arbeitnehmer, die im Jahr keinen Tag krankgeschrieben sind.

Am häufigsten fallen Mitarbeiter im Baugewerbe aus (6,2 Prozent), am seltensten im Gesundheits- und Reinigungsgewerbe (4,8 Prozent) – einer Branche mit einem hohen weiblichen Beschäftigungsanteil. Geschlechterunterschiede zeigen sich auch im höheren Alter: Frauen zwischen 50 und 59 Jahren weisen einen Krankenstand von 5,9 Prozent gegenüber 7,1 Prozent bei den Männern auf. Ab dem Alter von 60 Jahren liegt der Krankenstand der Frauen bei 7,3 Prozent, der der Männer bei 10,4 Prozent.

Krankheitsursache Nr. 1 sind im Handwerk mit 35 Prozent nach wie vor Muskel- und Skeletterkrankungen. Die älter werdende Belegschaft und der hohe Prozentsatz der Muskel- und Skeletterkrankungen führen dazu, dass 50,8 Prozent der Fehltage im Handwerk durch Langzeiterkrankungen über 42 Tage verursacht werden. Der Gesamtschnitt liegt hier mit 46,8 Prozent deutlich niedriger.

Tipp: Sie wollen automatisch alle wichtigen Meldungen zum Thema Mitarbeiterbindung erhalten? Dann abonnieren Sie einfach den handwerk.com-Newsletter. Hier geht es zur Anmeldung!

Auch interessant:

Krank wegen Mückenstich! „Wir bluten Bargeld“

Eine Woche fehlt ein Mitarbeiter wegen einer Mücke, dann zweieinhalb Wochen mit Fußpilz. Thomas Salz muss es ausbaden. Er ist sauer. Auch auf manchen Arzt.
Artikel lesen >

Krank ohne Grund: So zweifeln Sie ärztliche Atteste an

Haben Sie Zweifel an der Krankschreibung eines Mitarbeiters? Dann können Sie sein Attest überprüfen lassen. Wie das geht, lesen Sie hier.
Artikel lesen >

Kranke Azubis: "Es ist zum Verzweifeln"

Sind Auszubildende öfter krank als andere Mitarbeiter? Diese Frage bestätigt mancher Chef im Handwerk. Und Krankenkassen machen dieselbe Erfahrung.
Artikel lesen >

Auswertung der IKK

Arbeitsunfähigkeit: Warum Handwerker bei der Arbeit fehlen

Wie lange sind Handwerker im Schnitt krank? Und was sind die häufigsten Gründe für eine Krankschreibung? Eine Auswertung der IKK classic liefert Antworten.

Personal

Darum melden sich Arbeitnehmer krank

Drei Krankheitsbilder sind für mehr als die Hälfte der Fehltage verantwortlich. Rückenleiden stehen auf Platz eins. Nur jeder Zweite ist krankgeschrieben.

Personal

Kranke Azubis: "Es ist zum Verzweifeln"

Sind Auszubildende öfter krank als andere Mitarbeiter? Diese Frage bestätigt mancher Chef im Handwerk. Und Krankenkassen machen dieselbe Erfahrung.

Work-Life-Balance

34 Millionen Menschen schlaflos in Deutschland

Müdes Deutschland: Mehr als drei Viertel aller Arbeitnehmer in Deutschland leiden unter Schlafstörungen. Termindruck und Nachtschichten erhöhen das Risiko.