Wer seine Ziele kennt und Schritt für Schritt verfolgt, lässt sich nicht vom Kurs abbringen.
Foto: Hortigüela - stock.adobe.com

Strategie

So erreichen Sie große Ziele in 5 Schritten!

Große Ziele müssen langfristig geplant und dann in kleinen Teilaufgaben terminiert und umgesetzt werden. Wie das funktioniert, verrät handwerk.com-Autor Klaus Steinseifer.

Auf einen Blick:

  • Große Ziele erreichen Sie nicht in einem Rutsch, sondern nur Schritt für Schritt.
  • Entscheidend ist dabei, dass Sie ein klares Ziel definieren, den Weg zum Ziel in kleine Zwischenziele aufteilen und die Zeit dafür realistisch planen.
  • So spielt es auch keine Rolle, dass Sie Ihr großes Ziel selten auf geradem Weg erreichen werden, sondern immer wieder einmal zu kleinen Umwegen gezwungen werden. Das macht nichts, sie werden am Ende Ihr Ziel erreichen.

1. Nehmen Sie Ihr Ziele ins Visier – und ignorieren Sie alles andere

Zunächst einmal müssen Sie sich die Frage stellen, welche Ziele Sie gerne in der Ihnen verfügbaren Zeit und bis zu einem bestimmten Termin erreichen wollen. Verabschieden Sie sich dabei von der lapidaren Aussage: "Ich müsste irgendwann einmal…"! Das klappt nicht. Sagen Sie lieber konkret: "Ich werde bis zum (Datum) mein Wunschziel erreichen!" Hier ist ein konkretes Datum wichtig!

Wenn Sie genau wissen, was Sie erreichen wollen, wissen Sie im Umkehrschluss auch ganz genau, was Sie nicht (mehr) wollen. Sie konzentrieren sich auf Ihre Wünsche, Ihre Ziele.

Ein schönes Beispiel dafür ist die Farbsuche: Suchen Sie in Ihrem Raum, in dem Sie sich gerade im Moment aufhalten nach der Farbe ROT. Sofort beginnen Sie damit, sich auf diese Farbe zu konzentrieren und blenden alle anderen Farben aus. Ihr Ziel heißt ROT! Wenn jetzt jemand kommen mag und Ihnen die Farbe GELB oder irgendeine andere Farbe verkaufen will, hat er oder auch sie keine Chance bei Ihnen. Ihr Ziel steht fest und darauf konzentrieren Sie sich. Die ersten wichtigen Punkte zu Ihrer Zielerreichung können Sie abhaken.

So setzen Sie Prioritäten in Ihrer Tagesplanung!

Ohne Prioritäten kommen Sie nie aus der Stressfalle in der Tagesplanung, warnt handwerk.com-Autor Klaus Steinseifer. Hier seine Tipps für Ihren Alltag.
Artikel lesen >

2. Legen Sie Zeitrahmen und Aufgaben zur Zielerreichung fest

Nehmen Sie sich jetzt einen Wunsch aus Ihrer Wunschliste heraus und formulieren Sie diesen Wunsch als konkretes Ziel und hinterlegen Sie ein realistisches Datum, einen Zeitrahmen, indem dieses Ziel erreicht werden soll und kann.

Der nächste Schritt ist die Frage: "Wie erreiche ist dieses Ziel? Was muss ich tun, was eventuell verändern, was konkret erledigen, um mein Wunschziel zu erreichen?"

Und schon haben Sie eine Aufgabenliste vor sich liegen mit den Dingen, die zu tun sind, um Ihr Ziel zu erreichen.

Sortieren Sie diese Aufgaben nun nach den Zeiträumen, in denen Sie umgesetzt werden können.

3. Kalkulieren Sie Umwege zum Ziel ein

Sie haben Ihr Ziel aus Ihrem Wunsch heraus formuliert und mit einem Datum versehen. Sie wollen Ihr Ziel in fünf Jahren erreichen.

Foto: Steinseifer

Reine Theorie: die Ideallinie zum Ziel

Diese tolle Ideallinie ist reine Theorie. Das schaffen Sie so nicht! Manchmal geht es schneller und oft geht es viel langsamer als Sie es sich gewünscht haben.

Foto: Steinseifer

Realistisch: Auf Umwegen kommen Sie zum Ziel!

Mein Motto bei meinen Wunschzielen ist immer: Zwei Schritte vor und einen zurück, aber niemals das Ziel aus den Augen verlieren! Oder wie es der Dichter Gotthold Ephraim Lessing ausdrückte:

„Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch schneller als der, der ohne Ziel herumirrt.“

Foto: Sergey Nivens - stock.adobe.com

Wichtiges hat Vorfahrt!

So setzen Sie Prioritäten in Ihrer Tagesplanung!

Ohne Prioritäten kommen Sie nie aus der Stressfalle in der Tagesplanung, warnt handwerk.com-Autor Klaus Steinseifer. Hier seine Tipps für Ihren Alltag.

Foto: Aleksey Stemmer-stock.adobe.com

Strategie

So setzen Sie Ziele für Ihr Leben und den Betrieb

Wie Sie private und Unternehmensziele in Einklang bringen, erklärt handwerk.com-Autor Klaus Steinseifer – und wie Sie Ihr Team dabei mitnehmen.

Foto: Nomad_Soul - stock.adobe.com

Strategie

6 Tipps: So delegieren Sie erfolgreich

Mancher Chef tut sich schwer damit, Aufgaben an Mitarbeiter zu übertragen. So delegieren Sie richtig!

Foto: fotomek - stock.adobe.com

Nachfolger gesucht?

10 Fehler, wegen denen die Betriebsnachfolge platzt

Wird Ihre Betriebsnachfolge klappen – oder geht sie schief? handwerk.com-Autor Klaus Steinseifer verrät die häufigsten Fehler – und was Sie dagegen tun können!

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.