Foto: Ingo Bartussek - stock.adobe.com

Politik und Gesellschaft

Baubranche trotzt der Krisenstimmung

Die Stimmung der deutschen Wirtschaft trübt sich massiv ein. Nur die Baubranche blickt optimistisch in die Zukunft.

Handelskonflikte, Brexit, Unsicherheiten für die Automobilindustrie – nicht nur die Großindustrie blickt angesichts politischer Konflikte sorgenvoll in die Zukunft. Auch im Mittelstand wird lauf KfW-Ifo-Mittelstandsbarometer die Stimmung schlechter, wenn auch deutlich verhaltener als in den Konzernen. Selbst die mittelständischen Dienstleistungsunternehmen und Einzelhändler verzeichnen einen leichten Stimmungsabfall gegenüber dem Vormonat.

Soka-Bau-Tarifverträge: Was jetzt für Betriebe gilt

Seit Jahresbeginn gibt es im Baugewerbe neue Sozialkassentarifverträge. Das Bundesarbeitsministerium hat sie rückwirkend für allgemeinverbindlich erklärt.
Artikel lesen >

Nur eine Branche trotzt dem um sich greifenden Pessimismus: Die mittelständischen Bauunternehmen kann derzeit nichts aus der Hochstimmung bringen. Das Geschäftsklima der kleinen und mittleren Unternehmen im Baugewerbe stieg im Juli um 1,4 Punkte, die Stimmung bei den großen Bauunternehmen lässt auf hohem Niveau etwas nach.

Zum Vergleich: Bei den Großunternehmen sank die Einschätzung der derzeitigen Lage um 4,4 Punkte und die Aussichten um 7,2 Punkte. Damit liegt der aktuelle Wert laut KfW Research fast auf demselben Niveau wie auf dem Höhepunkt der Eurokrise.

Die Gründe liegen laut KfW Research auch in den niedrigen Zinsen und den hohen Einnahmen der Kommunen. Sie schlügen sich in starkem Wohnungsbau als auch in zuletzt wieder zunehmenden kommunalen Investitionen nieder, von denen kleine und mittelständische Unternehmen profitierten.

Für das KfW-ifo-Mittelstandsbarometer werden monatlich rund 8.000 mittelständische Unternehmen aus den Wirtschaftsbereichen Verarbeitendes Gewerbe, Bauhauptgewerbe, Großhandel, Einzelhandel sowie Dienstleistungen zu ihrer wirtschaftlichen Situation befragt.

Tipp: Sie interessieren sich für politische Entscheidungen, die das Handwerk betreffen? Mit dem Newsletter von handwerk.com halten wir Sie auf dem Laufenden. Hier geht’s zum kostenlosen Abo.

Auch interessant:

Staubarmes Arbeiten: 8 Handlungshilfen für den Bau

Viel Staub ist bei Bauarbeiten unvermeidbar? Falsch! Diese Handlungshilfen zeigen, wie in verschiedenen Gewerken staubarmes Arbeiten funktioniert.
Artikel lesen >

Elementarschäden versichern: die 7 wichtigsten Antworten

Starkregen und Hochwasser können im Betrieb erhebliche Schäden anrichten. Doch diese Naturereignisse sind über die klassische Gebäudeversicherung nicht abgedeckt.
Artikel lesen >

Politik und Gesellschaft

Unternehmerin ärgert sich über aggressive Abwerbung

Die Bundeswehr buhlt massiv um Handwerker. Unternehmerin Andrea Beneke hat schon drei Mitarbeiter an die Truppe verloren. Hier spricht sie über die Gründe.

Politik und Gesellschaft

Bürokratie belastet Betriebe

Trotz aller negativen Wirtschaftsmeldungen: Handwerker sind optimistisch – obwohl Bürokratie auf die Stimmung drückt. Das ergab eine Blitzumfrage.

Panorama

Plötzlich Chaos! Das tun Sie, wenn ein Akku explodiert

Immer mehr Akku-Geräte füllen unsere Werkstätten, Fahrzeuge und Büros. Manchmal geht so ein Gerät einfach hoch. So reagieren Sie im Notfall richtig!

Umfrage unter Handwerkern

Preise steigen, Privatkunden zahlen

Die Mehrheit der Handwerksbetriebe hat bereits ihre Preise erhöht oder plant, die Preise anzuheben. Die Stimmung im Handwerk ist nach wie vor gut, ergibt eine aktuelle Creditreform-Umfrage.