AdobeStock_273120755-web.jpeg
Foto: thodonal - stock.adobe.com
Wenn das Finanzamt Belege anfordert, können Sie diese digital bei „Mein Elster“ für alle Veranlagungsjahre ab 2016 abgeben.

Steuern

ELSTER: Belege können Sie jetzt digital nachreichen!

Ein kleiner digitaler Fortschritt: Belege zu Steuererklärungen können Sie per ELSTER nun in allen Bundesländern digital nachreichen.

Nach Aufforderung zur Nachreichung durch das Finanzamt ist die Übermittlung von Anhängen nun mit einem gesonderten Formular möglich: der „Belegnachreichung zur Steuererklärung“. Das gilt für die folgenden Steuererklärungen:

  • Einkommensteuerklärung
  • Umsatzsteuerjahreserklärung
  • Einnahmenüberschussrechnung
  • Gewerbesteuererklärung
  • Körperschaftsteuererklärung
  • E-Bilanz
  • Erklärung zur gesonderten Feststellung der Einkünfte
  • Erklärung zur gesonderten und einheitlichen Feststellung der Einkünfte

Wie der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) mitteilt, können die Belege ausschließlich im PDF-Format übermittelt werden. Zunächst sei die Übermittlung von bis zu 20 Anhängen mit jeweils bis zu 100 Seiten möglich. Es könnten auch Belege für vergangene Veranlagungszeiträume übermittelt werden, beginnend mit demVeranlagungsjahr 2016.

Tipp: Sie wollen beim Thema „Steuern und Corona“ auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von handwerk.com. Jetzt hier anmelden!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Längere Abgabefrist für Steuererklärungen 2019 geplant

Weil die Steuerberater bei den Steuererklärungen 2019 im Rückstand sind, soll die Abgabefrist nun bis zum 31. August 2021 verlängert werden.
Artikel lesen

Elektronische Steuererklärung: Welche Ausnahmen gibt es?

Selbstständige müssen Steuererklärungen, Steuervoranmeldungen, Einnahmen-Überschuss-Rechnungen und E-Bilanzen elektronisch übermitteln. Doch es gibt Ausnahmen.
Artikel lesen

Betriebsprüfung unter Corona: Wann prüft das Finanzamt?

Während der Corona-Pandemie gibt es weniger Betriebsprüfungen. Dennoch müssen kleinere Betriebe aufpassen, sonst fließt vielleicht der halbe Jahresgewinn in die Nachzahlung.
Artikel lesen
neigung.jpeg
Foto: jeremias münch - stock.adobe.com

BGH-Urteil

Aufforderung zur Mängelbeseitigung: Reichen Mängelsymptome?

Ein Streit um Baumängel landet vor dem Bundesgerichtshof. Der musste klären, wie konkret Mängelursachen vom Besteller benannt werden müssen.

Längere Abgabefristen bis 2022: Steuerberater und Finanzämter stecken jetzt schon im Bearbeitungsstau.
Foto: Nomad_Soul - stock.adobe.com

Steuern

Steuererklärungen: Abgabefristen bis 2024 noch einmal verlängert

Der Bundestag hat die Abgabefristen für die Steuererklärungen der Jahre 2020, 2021, 2022, 2023 und 2024 deutlich verlängert.

bewirtungsbeleg-tse.jpeg
Foto: Jürgen Fälchle - stock.adobe.com

Steuern

Neue Pflichtangaben auf Bewirtungsbelegen

Augen auf bei Bewirtungsbelegen: Sie müssen elektronisch erstellt werden – und für den Betriebsausgabenabzug wichtige Angaben enthalten.

AdobeStock_210532042.jpeg
Foto: mitifoto - stock.adobe.com

Steuern

Diese Abgabefristen gelten für Ihre Steuererklärungen 2020

Haben Sie noch den Überblick, welche Abgabefristen für Ihre Corona-Steuererklärungen gelten: 2019 und 2020? Hier die Termine.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.