Deshalb griff der Handwerker erneut zu Farbeimer und Pinsel, um dem Kunden eine Botschaft auf der Hauswand zu hinterlassen.
Foto: Firma V - stock.adobe.com

Panorama

Kunde zahlt nicht: Dieser Maler rächt sich kreativ

Ein Maler sah sich von einem Kunden um den vollen Werklohn geprellt. Deshalb griff er zum Pinsel und hinterließ eine Botschaft auf dessen Hauswand.

1.150 Britische Pfund für einen Fassadenanstrich – so viel sollte der Maler Dean Reeves von einem Kunden für seine Dienstleistung bekommen. Doch laut einem Bericht der Online-Ausgabe der „Daily Mail“ will der Handwerker lediglich eine Zahlung von 650 Pfund erhalten haben.

Horrorkundin: Verführung missglückt, Wand verpfuscht, Maler verklagt

Diese Kundin machte ihrem Maler schöne Augen, doch der lehnte ab und ergriff unverrichteter Arbeit die Flucht. Folge: Schadensersatzklage.
Artikel lesen

Das monierte Reeves nach eigenen Angaben. Trotzdem habe ihn sein Auftraggeber immer wieder vertröstet. Schließlich entschied sich der Handwerker, der sich um seinen Lohn geprellt sah, ein Zeichen zu setzen. Mit schwarzer Farbe hinterließ der Maler seinem Kunden eine Botschaft auf der Wand, die er zuvor cremefarben gestrichen hatte. Zu lesen ist die nicht nur für den vermeintlich säumigen Kunden, sondern auch für Passanten in der englischen Stadt Bolsover:

„Willst du dein Haus streichen lassen? Sei nicht wie Terry*, zahl die Rechnung! Jetzt bezahlst du“, steht auf der Hauswand.

Seine Aktion bereut der Maler nicht, wie er dem Online-Portal mitteilte: „Ich würde es wieder tun.“ Trotzdem wird die Sache wohl ein Nachspiel für ihn haben. Denn wie die Daily Mail berichtet, hat der Kunde den Handwerker angezeigt. Die Polizei wolle jetzt ermitteln. Dann werden sich die Beamten wohl auch mit der Version des Kunden auseinandersetzen müssen. Denn laut Medienbericht schildert der eine andere Version der Geschichte: Er habe durchaus bezahlen wollen – allerdings erst nach getaner Arbeit. Daran hatte der Maler allerdings Zweifel: „Ich wäre nie bezahlt worden“, zitiert ihn die Daily Mail.

* Terry lautet der Vorname des Kunden.

Haben Sie auch Erfahrungen mit Kunden, die nicht zahlen? Wenn ja, wie gehen Sie vor? Schreiben Sie uns an leupold@handwerk.com oder kommentieren Sie hier.

Auch interessant:

Bewahren Sie die Ruhe und schauen Sie nach, was vertraglich vereinbart ist, raten Experten.

Stress mit Kunden – wann können Handwerker den Vertrag kündigen?

Manchmal läuft es mit dem Kunden so schlecht, dass der Handwerker den Vertrag kündigen möchte. Doch Vorsicht – hierbei lauern Fallen!
Artikel lesen

Es ist kein Mangel ersichtlich, trotzdem zahlt der Generalunternehmer wegen angeblicher Mängel nicht. Dagegen können sich Subunternehmer aber wehren.

Wenn der Generalunternehmer nicht zahlt

Völlig machtlos – so fühlen sich Subunternehmer, wenn der Generalunternehmer den Werklohn wegen angeblicher Mängel nicht zahlt. Doch es gibt einen Weg, wie Handwerker trotzdem an ihr Geld kommen können.
Artikel lesen
Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Die (unfreiwillige) Kundin des Monats

Gründlicher Maler am falschen Ort

Diese Kundin wollte gar keine sein: Ein Malerbetrieb hatte versehentlich ihren Balkon gestrichen und dabei auch noch ihre Balkonmöbel versaut. Und jetzt raten Sie mal, wie die Frau darauf reagiert hat.

Es ist kein Mangel ersichtlich, trotzdem zahlt der Generalunternehmer wegen angeblicher Mängel nicht. Dagegen können sich Subunternehmer aber wehren.
Foto: Alexander und Theresia Schulz

Recht

Wenn der Generalunternehmer nicht zahlt

Völlig machtlos – so fühlen sich Subunternehmer, wenn der Generalunternehmer den Werklohn wegen angeblicher Mängel nicht zahlt. Doch es gibt einen Weg, wie Handwerker trotzdem an ihr Geld kommen können.

Foto: Wisky - Fotolia.com

Panorama

Horrorkundin: Verführung missglückt, Wand verpfuscht, Maler verklagt

Diese Kundin machte ihrem Maler schöne Augen, doch der lehnte ab und ergriff unverrichteter Arbeit die Flucht. Folge: Schadensersatzklage.

Ein Kunde bemängelte die angebliche Arbeit von Handwerksmeister Dirk Stein. Doch sein Betrieb hatte mit dem Auftrag überhaupt nichts zu tun.
Foto: Susanne Hübner

Panorama

Wie Anrufe bei lokalen Handwerkern im Ruhrgebiet landen

Kunden suchen Handwerker aus Gifhorn, plötzlich stehen Leute aus dem Ruhrgebiet vor der Tür. Handwerker Dirk Stein warnt vor kuriosen Fällen, die viel Verwirrung hinterließen.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.