Eine Excel-Tabelle als Ergänzung zur ordnungsgemäßen Kassenführung ist kein Grund für eine Schätzung durch das Finanzamt.
Foto: amazing studio - stock.adobe.com
Eine Excel-Tabelle als Ergänzung zur ordnungsgemäßen Kassenführung ist kein Grund für eine Schätzung durch das Finanzamt.

Steuern

Kassenführung: Excel-Tabelle führt nicht zwingend zur Schätzung

Bedeutet der Einsatz einer Excel-Tabelle immer einen schweren Mangel in der Kassenführung? In diesem Fall entschied ein Gericht gegen das Finanzamt.

Der Fall: Die Inhaberin eines Irish Pubs erfasste ihre Einnahme im Pub mit einer elektronischen Registrierkasse. Die in Z‑Bons ausgewiesenen Einnahmen übertrug sie in eine Excel-Tabelle, mit der sie täglich den Soll- und Ist‑Bestand der Kasse abglich. Ebenso erfasste sie in der Tabelle die Einnahmen aus Sonderveranstaltungen mit Außentheken, bei denen teilweise auch offene Ladenkassen zum Einsatz kamen. Kassenberichte erstellte sie nicht. Während einer Betriebsprüfung beanstandete das Finanzamt die Verwendung der Excel-Tabelle und schätzte die Einnahmen. Da die Tabelle jederzeit änderbar sei, erfülle sie nicht die Anforderungen an eine ordnungsgemäße Buchführung.

Finanzamt: Keine Schätzung bei kleinen Kassen-Fehlern

Das Finanzamt schätzt einen Betrieb auf 150.000 Euro Mehreinnahmen. Ein Finanzgericht kommt auf 100 Euro – und wirft dem Fiskus Rechenfehler vor.
Artikel lesen

Das Urteil: Das Finanzgericht Münster gab der Klage der Pub-Inhaberin überwiegend statt. Zwar seien ihre Buchführung und Aufzeichnungen für die offenen Ladenkassen ordnungswidrig und berechtigten zur Schätzung. Da Mängel beim Einsatz verschiedener Kassen jedoch „kassenscharf“ zu betrachten seien, gelte dies nicht automatisch auch für die elektronische Kasse. Deren Buchführung und Aufzeichnungen seien nicht zu beanstanden: Beim Einsatz einer elektronischen Registrierkasse könnten Einnahmen und Ausgaben auch durch eine geordnete Ablage unveränderlicher Belege festgehalten werden – was hier der Fall sei. Dass die Unternehmerin zusätzlich für ihren täglichen Kassensturz eine Excel-Datei nutzte, widerspreche nicht den Grundsätzen einer ordnungsmäßigen Buchführung. (Urteil vom 29. April 2021, Az. 1 K 2214/17 E,G,U,F)

Tipp: Sie wollen beim Thema Steuern nichts verpassen? Nutzen Sie den kostenlosen Newsletter von handwerk.com. Jetzt hier anmelden!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Grobe Mängel in der Kasse erlauben satte Hinzuschätzung

Bei Mängeln in der Kassenführung dürfen Betriebsprüfer des Finanzamtes Gewinn und Umsatz anhand eines Betriebsvergleichs schätzen – mit gravierenden Folgen.
Artikel lesen

Ein Kassenbuch ist Pflicht – auch ohne Kasse

Wenn man keine Kasse hat, wozu dann ein Kassenbuch? Diese kreative Argumentation konterte das Finanzgericht mit einem schlagenden Argument: Bareinnahmen.
Artikel lesen
Schaetzung-kasse.jpeg
Foto: olly - stock.adobe.com

Steuern

Finanzamt: Keine Schätzung bei kleinen Kassen-Fehlern

Das Finanzamt schätzt einen Betrieb auf 150.000 Euro Mehreinnahmen. Ein Finanzgericht kommt auf 100 Euro – und wirft dem Fiskus Rechenfehler vor.

Foto: Patryk Kosmider - stock.adobe.com

Einfach downloaden

Verfahrensdokumentation: Muster für die Kassenführung

Dieses kostenlose Muster hilft Ihnen beim Erstellen einer Verfahrensdokumentation gemäß GoBD für Ihre elektronische Kasse.

AdobeStock_20218985-web.jpeg
Foto: Robert Kneschke - stock.adobe.com

Steuern

Finanzgericht senkt Hinzuschätzung von Umsätzen

Bei Buchführungsmängeln hat das Finanzamt eine Schätzbefugnis. Doch dieser Richter hat ein Einsehen – und korrigiert die Schätzung nach unten.

Ein Leitfaden gibt einen Überblick, welche Pflichten und Fristen Sie beachten müssen.
Foto: nmann77 – stock.adobe.com

Steuern

Download: Was ist bei der Kassenführung 2020 zu beachten?

Seit Anfang 2020 gelten neue Pflichten und Fristen für die Kassenführung. Einen Überblick und Tipps gibt ein aktueller Leitfaden.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.