Image
schimmelschaden.jpeg
Foto: Karin & Uwe Annas - stock.adobe.com
Schimmel – in der Wänden will ihn keiner.

Strategie

Schimmel: Ein Malermeister klärt auf

Anekdoten und Wissenswertes zum Thema Schimmel hat Malermeister Jürgen Jörges in seinem Buch „Schimmel, Arsch und Zwirn“ zusammengetragen.

Dass Schimmelsporen überall zu finden sind, ist für erfahrene Handwerker nichts Neues. Dass aber schon in der Bibel Schimmel beschrieben wird (Aussatz im Haus) und Methoden der Bekämpfung empfohlen werden (wenn gar nichts anderes hilft: Haus abreißen), ist wohl eher Theologen und Historikern bekannt.

Neues Pixi-Buch erklärt Nachhaltigkeit im Handwerk

Aus deutschen Kinderzimmern ist das Pixi-Buch nicht wegzudenken. Ein neues Heft soll jungen Lesern jetzt vermitteln, wie nachhaltig das Handwerk ist.
Artikel lesen

Diese und viele weitere eher praktische Informationen hat Malermeister Jürgen Jörges, der auch öffentlich bestellter vereidigter Sachverständiger für das Maler- und Lackiererhandwerk ist, in seinem Buch „Schimmel, Arsch und Zwirn“, gesammelt. Darin erzählt er Anekdoten aus seiner Arbeit als „Schimmeljäger“ und vermittelt so viel Wissenswertes über den Umgang mit den allgegenwärtigen Schimmelsporen und wie man sie daran hindert, sich im Haus einzunisten. Dabei nimmt er auch Handwerker ins Visier: So seien Winterbaustellen, die nicht austrocknen konnten, besonders schimmelanfällig – jeder zweite Neubau sei von Schimmel betroffen, schätzt der Experte.

Doch natürlich sind auch andere für die Ausbreitung von Schimmel verantwortlich: Solarteure, die nach der Installation einer PV-Anlage Dachziegel nicht wieder an Ort und Stelle legen; Hausbewohner, die feuchte Fensterscheiben ignorieren; Eltern, die die Gefährlichkeit von Quietsche-Entchen unterschätzen. Doch letztlich geht es Jörges nicht darum, Schuld zuzuweisen, sondern auf unterhaltsame Weise Wissenswertes über Schimmel und seine Bekämpfung zu vermitteln: Lüften und Putzen zur Vorbeugung, richtig Trocknen zur Bekämpfung. Und so können auch Fachleute vielleicht noch etwas lernen.

Jürgen Jörges,  Schimmel, Arsch und Zwirn, ist im Goldegg Verlag erschienen und im Buchhandel erhältlich. ISBN 978-3-99060-215-7

Tipp: Sie wollen mehr Nachrichten lesen, die das Handwerk betreffen? Im kostenlosen handwerk.com-Newsletter finden Sie sie. Melden Sie sich jetzt an!

Baustoff Popcorn: Besser wohnen mit Mais!

Popcorn ist nicht nur zum Essen gut. Der aufgepuffte Mais soll sich auch hervorragend als Baustoff eignen.
Artikel lesen

Handwerkeralltag skurril: Mangel um Punkt 18 Uhr

Neue Anekdote aus der Welt der besonders kritischen Auftraggeber: Ein niedersächsischer Kunde hat eine „kleine Macke" in der Arbeit eines Malermeisters entdeckt, der Mangel ist allerdings nur unter speziellen Bedingungen reproduzierbar.
Artikel lesen

Archiv

Schimmel sichert satte Aufträge

Jürgen Schulze hat eine Weiterbildung zum Schimmel-Sanierer absolviert- und erfolgreich vermarktet.

Der Malermeister und das Milliardenloch

Der Malermeister und das Milliardenloch

Unerschrockener Unternehmer: Walter Sudholz will es so gar nicht schmecken, dass der Fiskus die Steuervorteile für seinen Dienstwagen einschränkt. Jetzt kämpft der Malermeister vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) für seine Rechte. Falls er Erfolg haben sollte, würde er ein Milliardenloch in den Bundeshaushalt reißen.

Geschenkt ist nicht geschenkt

Der Malermeister und die Hure

Skurriler Streit vor Gericht: Ein Malermeister schenkt einer Prostituierten ein Haus und will es nun wieder zurück. Der Grund: ihre Arbeit.

"pinsel am Ohr" gibt es jetzt auch als Techno-Version
Foto: Youtube - Hammerhardt/Jens Hardt

Marketing und Werbung

Malermeister hat den „Pinsel am Ohr“

Mit „Pinsel am Ohr“ landet Malermeister Jens Hardt einen Youtube-Hit – und legt jetzt noch eine Technoversion nach. Der Erfolg hat ihn selbst überrascht.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.