Die neue Software spart Marcel Meyer bis zu sechs Stunden pro Woche.
Foto: privat

Digitalisierung + IT

Meister berichtet: Zeit sparen mit digitaler Einsatzplanung

SHK-Meister Marcel Meyer hat seine Einsatzplanung mit der Meisterwerk App digitalisiert. Ergebnis: mehr Übersicht, Effizienz und Zeitersparnis.

Inhaltsverzeichnis

Auf einen Blick:

  • Digitale Einsatzplanung mit der Meisterwerk App: Marcel Meyer hat mit der Software die Planung am Whiteboard abgelöst. Er sagt: „Der Wechsel hat uns nur Vorteile gebracht.“
  • Der 31-Jährige spart durch den Umstieg auf die digitale Einsatzplanung bis zu sechs Stunden pro Woche. Und weil jetzt auch die Mitarbeiter besser über ihre Termine Bescheid wissen, ist in den Mitarbeiterbesprechungen nun Zeit für andere Themen.
  • Auch bei der langfristigen Vorausplanung seiner Aufträge hilft die Meisterwerk App dem Betrieb. Hilfreich sei hier die Vergabe verschiedener Stati.

Aufwändig kann so eine Einsatzplanung sein. Die voraussichtliche Auftragsdauer muss festgelegt, die Aufträge den Mitarbeitern zugewiesen und das Ganze in der Arbeitswoche so arrangiert werden, dass möglichst wenig Leerlauf entsteht. Verschiebt sich dann doch ein Termin oder ein Mitarbeiter wird krank, beginnt das Planungsspiel von neuem.

10 starke Praxisbeispiele: So digitalisieren Handwerker

Eine neue Publikation zeigt zehn erfolgreiche Digitalisierungsprojekte von Handwerkern. Ein Beispiel: das digitale Werkzeugmanagement.
Artikel lesen >

Zeitfresser analoge Einsatzplanung

Marcel Meyer kennt das Problem. Die analoge Einsatzplanung hat ihn jede Woche bis zu sechs Stunden gekostet. Meyer leitet den 7 Mitarbeiter starken Betrieb „Meyer - Heizung Sanitär Lüftungstechnik“ aus dem niedersächsischen Damme. Inzwischen teilt der Installateur- und Heizungsbaumeister die Arbeitskapazität seines Teams bequem per App ein. „Der Wechsel hat uns nur Vorteile gebracht“, erzählt der 31-jährige.

Um die Einsätze seiner Mitarbeiter digital zu planen, nutzt der junge Meister die Meisterwerk App. Eine Anzeige auf Instagram führte ihn zu der Software. Es folgten ein Anruf und eine Demoschulung. „Am Ende war ich von dem Produkt überzeugt“, erklärt er.

Digitale Einsatzplanung mit Meisterwerk App

Die Software ersetzt seine bisherige Planung am Whiteboard vollständig. „Wenn ich jetzt etwas umplanen will, greife ich nicht mehr zum Schwamm, sondern ziehe den Auftrag einfach per Drag & Drop zu seinem neuen Bestimmungsort“, berichtet der Handwerksmeister. Zudem erleichtere das Tool die Terminvergabe mit den Kunden. „Ich sehe auf einen Blick, welcher Mitarbeiter noch eine Lücke hat, in der wir den Kunden unterbringen können.“

Über die mobile App könne das Team jederzeit den aktuellen Planungsstand von unterwegs abrufen und zum Beispiel einsehen, wer mit wem in den nächsten Tagen auf welchen Baustellen eingeplant ist.

Damit sich jeder Mitarbeiter optimal auf seinen nächsten Auftrag vorbereiten kann, lassen sich die Aufträge in der Vorplanung mit allen wichtigen Informationen versehen. „Wir können Arbeitsumfang und Aufwand beschreiben, Fotos und Dateien wie Maßblätter und Angebotsschreiben hinterlegen“, erklärt Marcel Meyer. Vor Ort können die Mitarbeiter zudem Aufträge aktualisieren und ihre Fortschritte dokumentieren. Alle wichtigen Informationen seien jederzeit verfügbar. „Das ist auch enorm hilfreich, wenn ein Team mal den Auftrag eines anderen übernimmt“, erklärt der Handwerksmeister.

-Anzeige-

Mit der richtigen Strategie bringt Digitalisierung Vorteile für das ganze Team.
Foto: be free - stock.adobe.com

Digitalisierung + IT

Handwerker digitalisiert: Arbeitserleichterung für alle!

Um den vollen Nutzen aus seinem Digitalisierungsvorhaben zu ziehen, krempelt dieser Betrieb manchen Arbeitsprozess um. Ein Praxisbericht.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

ERP: Rohre frei für die Datenwelle

Praxis: Mit einer Software alles im Griff

Weg mit dem Papier: Der SHK-Betrieb Rudolf Hudalla hat sich radikal digitalisiert. Das Ergebnis spürt man in jedem Arbeitsschritt. Und alle sind begeistert.

Fliesenlegermeiser Stefan Klöppel.
Foto: Privat

Craftnote in der Praxis

"Whatsapp-Ersatz für den Betrieb"

Ob Baustellendokumentation oder interne Kommunikation: Diese Betriebe testen zurzeit die App „Craftnote“. Sie sparen Zeit und vernetzen Baustelle und Büro.

SHK-Meister Can Akpinar aus Hannover.
Foto: Martina Jahn

Unternehmer berichten

Serie: Genial digital! So nutzen Handwerker die Digitalisierung

Was sind die beliebtesten Handwerker-Apps, welche Social-Media-Strategie hat sich im Betrieb bewährt? Das verraten Handwerker in dieser Kurzinterview-Reihe. Teil 12: Mit Vorher-Nachher-Bildern in sozialen Netzwerken Kunden anlocken.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.