„Durch die tiefe Atmung regulieren wir das Nervensystem und bringen Gehirn und Herz in Einklang“, sagt Coach Eva Knoche.
Foto: Microgen - stock.adobe.com
„Durch die tiefe Atmung regulieren wir das Nervensystem und bringen Gehirn und Herz in Einklang“, sagt Coach Eva Knoche.

Inhaltsverzeichnis

Panorama

Weniger Stress, mehr Ideen: Hören Sie auf Ihr Herz!

Wenn sich der Kopf in wirren Gedanken verstrickt und den Kompass verliert, kann die Konzentration auf einen anderen Körperteil helfen: Atmen Sie in Ihr Herz.

Auf einen Blick:

  • Die Kommunikation zwischen Gehirn und Herz ist keine Einbahnstraße. Auch das Herz sendet Signale in den Kopf.
  • Deshalb können wir über das Herz Prozesse im Gehirn beeinflussen. Eine gezielte langsame Atmung „über das Herz“ führt zu mehr Konzentration und weniger Stress.
  • Probieren Sie’s aus: Sie brauchen nur regelmäßig ein paar Minuten Zeit und ein bisschen Übung.

Sich ein Herz fassen, etwas aus vollem Herzen tun, beherzt sein: Zahlreiche Redewendungen drehen sich um unser lebenswichtiges Organ. Und das nicht ohne Grund: „Unser Herz ist viel mehr als nur eine Pumpe“, sagt Eva-Mareike Knoche, Coach und Beraterin aus Hannover. „Herz und Gehirn kommunizieren ständig miteinander.“ Ein Beispiel: Geraten wir in eine gefährliche Situation, sorgen Signale aus dem Gehirn dafür, dass der Puls steigt – und wieder sinkt, wenn die Gefahr vorüber ist. „Umgekehrt sendet auch das Herz Informationen ans Gehirn und beeinflusst darüber unsere Wahrnehmung“, so Knoche.

Häufig jedoch seien Gehirn und Herz nicht im Einklang: „Wenn wir uns gestresst fühlen, uns schwer tun mit Entscheidungen oder uns nicht konzentrieren können, ist das ein Signal dafür, dass Körper und Geist nicht gut zusammen funktionieren“, sagt die Beraterin.

Die gute Nachricht: Wir haben die Lösung selbst in der Hand. „Wir können bewusst positive Emotionen erzeugen, in dem wir über unsere Atmung Herz und Gehirn besser aufeinander abstimmen“, erläutert Knoche. Zahlreiche wissenschaftliche Studien des HeartMath Instituts, das die Methode entwickelt hat, belegten dies. Der Effekt lasse sich sogar mit Hilfe von Messungen der Herzfrequenzvariabilität nachweisen. „Im Coaching und in Vorträgen zu diesem Thema nutze ich diese Messung gern, weil der Erfolg so gut sichtbar wird“, sagt die Coachin.

„Erfolgreiche Unternehmer entscheiden aus dem Bauch“

Alle Fakten abwägen und doch keine Entscheidung fällen können? Kein Wunder, meint Psychologin Dagmar Holzberger. Denn am Ende entscheiden wir nach Gefühl.
Artikel lesen

In drei Schritten zu mehr Einklang

Und so geht’s:

  1. Verschieben Sie Ihren Fokus vom Kopf auf ihr Herz, zum Beispiel indem Sie Ihre Hand auf Ihr Herz legen.
  2. Jetzt atmen Sie bewusst ruhig ein und aus, am besten jeweils bis fünf zählen.
  3. Stellen Sie sich dabei vor, wie Ihr Atem durch Ihr Herz fließt.

„Durch die tiefe Atmung regulieren wir das Nervensystem und bringen Gehirn und Herz in einen kohärenten Zustand, in dem sie miteinander im Einklang sind“, sagt Knoche. Man brauche allerdings, wie bei allen Techniken, ein bisschen Übung. „Das heißt nicht, dass man stundenlang in sein Herz atmen soll. Viel wichtiger ist es, regelmäßig kurze Atemübungen einzuplanen, die nur wenige Minuten dauern müssen“, betont die Beraterin. Sie können die Übung präventiv morgens und abends als Routine einbauen oder vor und nach Stresssituationen ausführen, zum Beispiel vor einem schwierigen Teammeeting oder nach einem Treffen mit komplizierten Kunden.

Manchmal stelle sich die Wirkung erst später ein und führe zu einem Aha-Erlebnis, berichtet Knoche: „Dann merke ich plötzlich: Die Situation, die mir Sorgen bereitet hat, habe ich überraschend gut gemeistert.“

Tipp: Weitere Work-Life-Balance-Tipps für Ihren Betrieb liefert der kostenlose handwerk.com-Newsletter. Jetzt hier anmelden!]

Bewusst positive Emotionen erzeugen

In einem weiteren Schritt könne die Atmung ins Herz noch mehr Effekte erzielen: Sie könne positive Emotionen wachrufen, die Konzentration erhöhen oder in schwierigen Situation für mehr Klarheit sorgen, verspricht Knoche.

Starten Sie für diese Übung mit der herzfokussierten Atmung. Konzentrieren Sie sich auf ein schönes Erlebnis, mit dem Sie ein intensives positives Gefühl verbinden und lassen Sie es mit der Atmung durch Ihr Herz fließen. „Indem wir uns angenehme Gefühle vergegenwärtigen und sie im Herzen wahrnehmen, senden wir gleichzeitig positive Signale in unser gesamtes Nervensystem. Das macht uns wacher, konzentrierter und insgesamt zuversichtlicher“, erläutert die Beraterin.

„Herzfokussierte Atmung kann bei Entscheidungen weiterhelfen“, ist Coachin Eva Knoch überzeugt.
Foto: Eva Knoche
„Herzfokussierte Atmung kann bei Entscheidungen weiterhelfen“, ist Coachin Eva Knoch überzeugt.

Per Atmung die Intuition anzapfen

Oft tun wir uns mit Entscheidungen schwer, finden keine Antwort auf eine Frage oder kommen mit einem Problem nicht weiter. „Auch hier kann die Herzatmung helfen“, sagt Knoche. Die Idee ist, dem Kopf, der sich schon lange mit einem Thema abmüht und keine Lösung findet, eine Pause zu gönnen und einen anderen Weg zu finden.

„Konzentrieren Sie sich während der herzfokussierten Atmung beispielsweise auf eine Frage und beobachten Sie, welcher Impuls kommt, vielleicht eine Antwort, ein Satz, ein Wort“, beschreibt die Beraterin das Vorgehen. So könne, neben den vielen Argumenten, die der Kopf schon geliefert hat, die Intuition eine Entscheidungshilfe sein. Ähnliches gelte für schwierige Fragen oder Probleme. „Oft entsteht durch die herzfokussierte Atmung ein Impuls oder ein neue Idee: So könnte ich vorgehen“, sagt Knoche.

Letztlich gehe es auch darum, den Fokus vom Negativen auf das Positive zu lenken, fasst die Trainerin zusammen. „Unser Gehirn ist sehr gut darin, negative Erfahrungen zu speichern“, sagt sie. „Die Konzentration auf das Herz hilft, sich Positives intensiv zu vergegenwärtigen und daraus neue Kraft zu schöpfen.“

Tipp: Sie wollen für eine bessere Work-Life-Balance sorgen? Der handwerk.com-Newsletter informiert Sie zu Themen wie Arbeitsorganisation und Stressabbau. Jetzt anmelden!

Auch interessant:

5 Schritte: So bekommen Sie negative Gefühle in den Griff

Ärger, Stress, Panik als Unternehmer? Mit diesen Tipps kommen Sie wieder auf die Fahrerseite Ihres Gehirns.
Artikel lesen

Selbstfürsorge: Und wer lobt den Chef?

Im Zweifel niemand! Warum Selbstfürsorge gerade für Unternehmer wichtig ist – und 5 schnelle Übungen für Ihren Alltag.
Artikel lesen

So würfeln Sie Ihren Ärger weg!

Ein Kunde nervt und Sie sind auf 180? Mit der Würfelmethode können Sie einen neuen Blick auf den Konflikt finden – und Ihr Ärger löst sich auf.
Artikel lesen

Frustriert von der Mitarbeitersuche?

handwerk.com und die Schlütersche helfen Ihnen Ihre offenen Stellen einfach, zeit- und kostensparend mit den richtigen Kandidaten zu besetzen! Mehr als 500 Betriebe vertrauen uns bei der Mitarbeitersuche!

Jetzt Bewerber finden!

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Clemens Geringer hat sich auf Klimatechnik spezialisiert und informiert Kunden auf seiner Website hauptsächlich über diesen Schwerpunkt.

Online-Auftritt

Übersicht auf der Website: Weniger ist mehr

Weniger Menüpunkte, Konzentration auf wesentliche Inhalte: Handwerker Clemens Geringer verrät, was ihm bei seiner Firmenwebsite besonders wichtig ist.

    • Digitalisierung + IT
Für sie geht Gesundheit im Betrieb über den Obstkorb hinaus: Marcel und Anne Albert von Elektrotechnik Korte.

Gesundheit durch Kommunikation

Wer weniger Stress hat, kommt gern zur Arbeit

Aufdecken, was den Mitarbeitenden fehlt und intensiv an der Kommunikation im Betrieb feilen: Beides kostet viel Zeit. Doch dass sie gut investiert ist, bestätigt dieses Unternehmerpaar.

    • Personal
Ostermann zeigte einen inspirierenden Rundgang durch einen wohnlich eingerichteten Messestand. 

Holzhelden

Holz-Handwerk: Ideen für ein schöneres, nachhaltigeres Wohnen

Lust auf die neuen Trends zum Gestalten? Bei den Partnern von Tischlern und Schreinern kommen viele kreative Ideen zusammen, die einen Blick wert sind.

    • Holzhelden
Abgabefrist: Die Steuererklärungen 2022 werden am 30. September fällig.

Steuern

Abgabefrist für Steuererklärungen 2022 endet bald

Die Steuererklärungen für Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer und Umsatzsteuer 2022 sind demnächst fällig.

    • Steuern