Whatsapp will Unternehmen die gemeinsame Kommunikation mit Kunden erleichtern – mit einer Mehrfachnutzung eines Kontos.
Foto: Miquel - stock.adobe.com
Whatsapp will Unternehmen die gemeinsame Kommunikation mit Kunden erleichtern – mit einer Mehrfachnutzung eines Kontos.

Einfacher kommunizieren

Whatsapp für Betriebe: ein Konto, vier Nutzer

Künftig soll es möglich sein, mit verschiedenen Endgeräten über ein Whatsapp-Konto zu kommunizieren. Betriebe könnten im Arbeitsalltag davon profitieren.

Was auf Tablets und stationären Computern schon länger funktioniert, soll bald auch mit Smartphones möglich sein: Die Nutzung von einem Account auf mehreren Endgeräten gleichzeitig. Das teilt Whatsapp auf dem firmeneigenen Blog mit.

Die Verknüpfung der Telefone als begleitende Geräte soll die Nutzung des Messenger-Dienstes komfortabler machen. So könne man zwischen den Geräten wechseln, ohne sich vom Konto abzumelden. Auf einem Gerät geführte Chats könnten auf einem anderen weitergeführt werden.

Um die Ende-zu-Ende Verschlüsselung von Nachrichten, Medien und Anrufen sicherzustellen, verbinde sich bei der Nutzung jedes verknüpfte Telefon unabhängig mit dem Messenger-Dienst. Ist das Hauptgerät zur Nutzung des Whatsapp-Kontos längere Zeit inaktiv, melde der Dienstleister aus Sicherheitsgründen alle anderen Geräte nach etwa zwei Wochen automatisch ab.

Whatsapp rechtssicher nutzen: diese Regeln gelten

Sie können Whatsapp auch unter der DSGVO im Betrieb nutzen, ohne Zielscheibe von Abmahnungen und Klagen zu werden. Dafür sollten Sie diese Regeln beachten.
Artikel lesen

Diese neue Mehrfach-Nutzung werde derzeit weltweit ausgerollt und soll in den nächsten Wochen auch hierzulande zur Verfügung stehen.

Kleinen Betrieben will Whatsapp mit der Funktion die Kommunikation im Alltag erleichtern: Alle Nutzer eines Whatsapp-Business-Kontos könnten beispielsweise aus dem gleichen Chat heraus Kundenanfragen beantworten – und alle seien direkt auf dem gleichen Informationsstand.

Zudem kündigt Whatsapp eine weitere Methode an, um begleitende Endgeräte untereinander zu verbinden. Die Eingabe der Telefonnummer bei Whatsapp soll einen Code erzeugen, der die Geräteaktivierung ermöglicht.

Tipp: Suchen Sie Inspiration für die Digitalisierung? Der handwerk.com-Newsletter informiert über neue Entwicklungen und enthält Praxisbeispiele. Jetzt gleich anmelden!

Auch interessant:

7 Tipps, wie Sie an neue Aufträge kommen

Kunden rufen seltener an und der Blick in Ihr Auftragsbuch macht Ihnen Sorgen? Dann haben wir 7 Tipps, mit denen Sie neue Aufträge generieren können.
Artikel lesen

Kündigung per Whatsapp – ist das rechtens?

Wer einen Mitarbeiter entlassen will, muss die Schriftform wählen. Reicht dafür eine Nachricht per Messengerdienst wie Whatsapp mit Foto des Schreibens?
Artikel lesen

Akquise: Preisverhandlungen per Whatsapp Business

Aufträge per Messenger? Whatsapp Business ist für ihn „Auftragsfilter und Kundenmagnet“. 5 Whatsapp-Tipps für Kollegen von Handwerksmeister Stefan Bohlken.
Artikel lesen

Frustriert von der Mitarbeitersuche?

handwerk.com und die Schlütersche helfen Ihnen Ihre offenen Stellen einfach, zeit- und kostensparend mit den richtigen Kandidaten zu besetzen! Mehr als 500 Betriebe vertrauen uns bei der Mitarbeitersuche!

Jetzt Bewerber finden!

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.

Digitalisierung + IT

Whatsapp Business: Ab jetzt in Deutschland

Offiziell als Unternehmen mit Kunden kommunizieren – das macht Whatsapp Business jetzt auch in Deutschland möglich. Und schon gibt es Kritik.

    • Digitalisierung + IT, Software

Recht

Whatsapp im Handwerk – erlaubt oder nicht?

Whatsapp verbietet in seinen AGB ausdrücklich die nicht-private Nutzung des Messengers. Müssen Betriebe, die per Whatsapp mit Kunden oder Mitarbeitern kommunizieren, nun damit rechnen, rechtlich verfolgt zu werden?

    • Recht, Digitalisierung + IT, Marketing, Personal, Mobile

Digitalisierung + IT

Whatsapp Business: App für Betriebe offiziell verfügbar

Whatsapp hat seine App für Unternehmen veröffentlicht. Sie soll kleinen Firmen die Kommunikation mit Kunden erleichtern. Hierzulande müssen sich Betriebe aber noch ein wenig gedulden.

    • Digitalisierung + IT, Kommunikation
umfrage_whatsapp-web_0-web.jpeg

1-Klick-Umfrage

Welche Whatsapp-Alternative nutzen Sie im Betrieb?

Was den Datenschutz betrifft, steht der Messenger Whatsapp regelmäßig in der Kritik. Auf welche Alternative setzen Sie im Betrieb?