Diese 7 Tipps helfen Ihnen bei der Akquise!
Foto: luismolinero - stock.adobe.com

Kundenakquise für Handwerker

7 Tipps, wie Sie an neue Aufträge kommen

Sie haben in der Corona-Krise Kunden verloren? Dann haben wir 7 Tipps, mit denen Sie neue Aufträge generieren können.

Inhaltsverzeichnis

Tipp 6: Preisgünstige Werbemaßnahmen planen

Auch gezielte Werbung und Marketing können bei der Kundenakquise helfen. Laut Warrings sollten Handwerker dabei auf Maßnahmen setzen, die möglichst preisgünstig sind. Dafür sieht sie verschiedene Möglichkeiten:

  • Soziale Medien nutzen und dort auch nach Gruppen aus Ihrer Nähe suchen.
  • Wurfzettel an allen Orten verteilen, an denen Sie arbeiten.
  • Presseinformationen können Sinn machen. Schließlich gibt es immer eine Besonderheit über die man berichten könnte.
  • Plakate im Schaufenster von leerstehenden Geschäften platzieren, wenn das möglich ist.
  • Anhänger mit Firmenlogo zum Beispiel dort aufstellen, wo am Wochenende viele Leute spazieren gehen.

Tipp 7: Keine Kaltakquise ohne gute Vorbereitung

Es gibt Situationen, in denen an der Kaltakquise kein Weg vorbei führt. Der Unternehmensberaterin zufolge ist das der Fall, wenn der Auftragsbestand besonders gering ist, die finanziellen Verpflichtungen hoch und nur wenige warme Kontakte vorhanden sind.

Doch wie sollten Handwerker vorgehen? „Die Kaltakquise bedarf immer einer guten Vorbereitung“, sagt Warrings. Dabei können nach Einschätzung der Expertin folgende Fragen helfen:

  • Welche Leistungen beziehungsweise Produkte aus der Vergangenheit wurden gut verkauft, weil Kunden ein Problem hatten, das schnell gelöst werden musste?
  • Wie würde man die Problemlösung als Versprechen formulieren? Zum Beispiel „Schnellster Service“ oder „Bäder in Rekordzeit“.
  • Welche Menschen müssen von dieser Problemlösung jetzt wissen?

Von der Praxis, die Kaltakquise nur über Aktionspreise anzukurbeln, rät Warrings ab. „Diesen Ruf als Billigheimer wieder zurechtzurücken ist kaum möglich“, warnt sie. Ihr Tipp für Unternehmer, die bei der Kundenakquise auf besondere Aktionen setzen: „Zeigen Sie, dass es sich bei Ihren Aktionen um Ausnahmen handelt und knüpfen Sie Ihr Angebot an Bedingungen.“ Zum Beispiel, indem Sie mit einer zeitlichen Befristung arbeiten oder vom Kunden eine Gegenleistung einfordern wie etwa Mehrabnahmen. Damit Sie bei Ihrer Aktion tatsächlich Aufmerksamkeit für Ihren Betrieb erzeugen, rät die Unternehmensberaterin: „Versprechen Sie eine wirkliche Problemlösung.“

Tipp: Sie wollen an der Strategie Ihres Betriebes feilen und suchen neue Impulse? Mit dem handwerk.com-Newsletter gelingt Ihnen das. Melden Sie sich jetzt an!

Auch interessant:

Myhammer und Co: 7 Tipps für den Einstieg in Auftragsportale

Brauchen Handwerker derzeit Auftragsportale wie Myhammer, Blauarbeit oder Homify? 7 Tipps verraten, ob sich der Einstieg lohnt – und bei wem.
Artikel lesen >

Mehr Erfolg – mit den richtigen Zielen

Kurs setzen, loslegen, nicht beirren lassen. Klare Ziele führen zum Erfolg. Wie Sie die richtigen Unternehmensziele setzen, lesen Sie hier.
Artikel lesen >

"Handwerker verkaufen sich unter Wert"

Malermeister Alexander Baumer polarisiert gern. In einem Blogbeitrag spricht er das aus, was sich andere Handwerker nicht trauen. Was treibt den Unternehmer?
Artikel lesen >

Aufträge

Bessere Auslastung durch Telefon-Akquise

Telefonakquise? Keine Sorge: Mit der richtigen Taktik werden Sie nicht zum Bittsteller, sondern zum Dienstleister. So vermeiden Sie Absagen und verbessern Ihre Auslastung!

Geringe Kosten – große Wirkung

5 Tipps: Welche Werbung wirkt wirklich?

Sie wollen Neukunden gewinnen? Dann werfen Sie Ihr Geld nicht zum Fenster hinaus! 5 Tipps und 5 Werbekanäle, die funktionieren – und bezahlbar sind.

Die aktuelle ZDH-Umfrage ergibt, dass auch Lieferengpässe den wirtschaftlichen Aufschwung verlangsamen.
Foto: DOC RABE Media - stock.adobe.com

Belastungen noch spürbar

ZDH-Umfrage: Noch keine Entspannung der Auftragslage

Die Umsatzlage entspannt sich nur langsam, die Zahl der Stornierungen steigt. Das Handwerk leidet noch immer unter den Folgen der Corona-Krise, ergibt die aktuelle ZDH-Umfrage.

Networking für Anfänger: So einfach knüpfen Sie Kontakte

10 Tipps für Networking-Hasser

Networking liegt nicht jedem. Hier die besten Tipps, an wertvolle Kontakte zu kommen.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.