Jaqueline Gerschler führt mit ihrem Mann Janis einen Dachdeckerbetrieb und gibt dem Team Sicherheit, in dem sie Auftragsbücher und Materialplanung offenlegt.
Foto: Martina Jahn
Jaqueline Gerschler führt mit ihrem Mann Janis einen Dachdeckerbetrieb und gibt dem Team Sicherheit, in dem sie Auftragsbücher und Materialplanung offenlegt.

Krisen und Krieg verarbeiten

Ängste nehmen: Mit gezielter Planung und Transparenz

Wenn Chefs in Krisenzeiten einen kühlen Kopf bewahren, gibt das dem Team Sicherheit. Diese Handwerker haben geschickt gehandelt und ihre Mitarbeiter vor Zukunftsängsten bewahrt.

Bevor der Ukraine-Krieg bei den Mitarbeitern von Gerschler Bedachungen Ängste und Sorgen um die Zukunft des Arbeitsplatzes auslösen konnte, haben die Chefs reagiert. „Mit Ausbruch des Kriegen sind wir sofort ins Handeln gekommen“, berichtet Dachdeckermeisterin Jaqueline Gerschler. Sie sei mit ihrem Mann umgehend alle anstehenden Aufträge bis in den Herbst hinein durchgegangen und habe sämtliche Materialien vorbestellt. „Über anhaltende Lieferengpässe waren wir uns bewusst, wollten aber keine neuen Engpässe hinnehmen“, betont die Unternehmerin.

Ihr Team ist überfordert? So reagieren Sie richtig!

Corona, Ukraine-Krieg und hohe Arbeitsbelastung: Viele Menschen fühlen sich überfordert. Was Sie tun können, um Ihre Mitarbeiter zu entlasten.
Artikel lesen

Das Kalkül des Unternehmerpaars: „Damit haben wir unseren Mitarbeitern die Sicherheit gegeben, dass sie aufgrund von Lieferschwierigkeiten und steigenden Preisen nicht um ihren Job fürchten müssen, falls Baustellen brach liegen“, sagt Gerschler. Zudem ginge es in dem vierköpfigen Team familiär zu, die Auftragsbücher sind voll und liegen jedem offen, ebenso der Materialbestand. „Wir reden täglich miteinander und besprechen mögliche Probleme sofort – niemand muss, was die betriebliche Zukunft angeht, in eine Glaskugel schauen“, sagt die Meisterin.

Aber nicht nur das Team habe nun in den unruhigen Zeiten mehr Sicherheit. Auch die Kunden wissen, dass das Material da ist und kennen den Preis, den sie dafür bezahlen. „Wir haben die Kunden informiert, dass wir hohe Summen vorstrecken müssen“, sagt Gerschler. Das Verständnis für die Situation der Handwerker sei da. Kein Auftraggeber habe abgelehnt, die Materialkosten im Vorfeld zu zahlen. Auch den Unternehmern gebe das Planungssicherheit.

Tipp: Sie wollen alle wichtigen Meldungen zum Thema Mitarbeiterführung erhalten? Dann abonnieren Sie den handwerk.com-Newsletter. Jetzt anmelden!

Auch interessant:

Muster-Formulierungen: So vereinbaren Sie mit Kunden Materialpreissteigerungen

Die Preise für Baustoffe explodieren, Handwerker müssen die Kosten an die Kunden weitergeben. Mit diesen Mustern vereinbaren Sie Preissteigerungen mit Kunden.
Artikel lesen

Engpass Holzwerkstoffe: die nächste Verschärfung droht

Die russische Invasion hat Folgen für die Rohstoffversorgung, unter anderem bei verschiedenen Hölzern. Im April dürfte sich die Lage weiter verschärfen.
Artikel lesen

Schwierige Verhandlungen: Zwischen Preisexplosion und Materialausfall

Ein Jahr Engpässe und Höchstpreise beim Material: Welche Vertragsklauseln haben sich bewährt und wie geht es für Handwerker und Kunden weiter?
Artikel lesen
Dachdeckermeister und -meisterin: Janis und Jaqueline Gerschler bei der Arbeit.
Foto: Privat
Dachdeckermeister und -meisterin: Janis und Jaqueline Gerschler bei der Arbeit.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.

Work-Life-Balance

So bewahren Sie mentale Stärke in schwierigen Zeiten

Krisenzeiten schicken Menschen auf eine emotionale Achterbahnfahrt. Wie Sie als Chef jetzt Ihre mentale Stärke bewahren, verrät handwerk.com-Autorin Andrea Eigel.

    • Work-Life-Balance
katja-schulze-hwc-web.jpeg

Personalführung

Chefin setzt auf Transparenz: Team schöpft Vertrauen

Herrscht im Team von Katja Schulze miese Stimmung, reagiert die Chefin prompt. Wie sie Vertrauen zu ihren Mitarbeiterinnen aufbaut, erklärt die Meisterin hier.  

    • Personalführung
bankwechsel-kredit.jpeg

Unternehmensfinanzierung

Bankwechsel: So gehen Sie strategisch vor

Unzufrieden mit der Bank? Vor einem Bankwechsel sollten Sie einen kühlen Kopf bewahren: Lohnt sich das wirklich – und welche Alterativen haben Sie?

    • Unternehmensfinanzierung, Kredit
Handwerk Archiv

Steuern

Steuern sparen trotz Trennung

Eine Scheidung wird schnell teuer. Wer jedoch einen kühlen Kopf bewahrt, kann den Steuernachteil begrenzen.

    • Archiv