Foto: ©DragonImages - fotolia.com

Personal

Mitsprache: An einem Strang ziehen

Gerlinde Tennhof ist Beraterin für Fachkräftesicherung. Im Kurzinterview erläutert sie, wie sich Mitsprachemöglichkeiten auf das Betriebsklima und den Unternehmenserfolg auswirken.

Foto: Dada Lin – Fotolia.com

Ablauforganisation

Stressfreie Baustellen – geht das überhaupt?

Raus aus dem Hamsterrad: Jede gut funktionierende Baustelle folgt einem bestimmten Muster, sagt Handwerksmeister Olaf Ringeisen. Man muss es nur erkennen – und konsequent nutzen.

Foto: DDRockstar - Fotolia.com, Montage: handwerk.com

Kommunikation

Wie gehen Sie mit üblen Kunden um?

Ein freundlicher Umgangston, eine faire Geschäftsbeziehung – das sollte selbstverständlich sein. Ist es leider nicht immer. Wie gehen Sie mit üblen Kunden um?

Foto: K.- P. Adler - Fotolia.com

Kommunikation

4 Tipps für den Umgang mit Besserwisser-Kunden

Manche Kunden wissen alles besser. Warum tun sie das – und wie antworten Sie als Experte am besten darauf? 4 Tipps zeigen, wie Sie mit Besserwisser-Kunden richtig umgehen. Und welche Folgen das hat.

Foto: Robert Kneschke - Fotolia.com

Personalführung

Mitsprache: Gemeinsam stark sein

Die Chefin eines Dachdeckerbetriebes will gut informierte Mitarbeiter, die sich einbringen und selbst Entscheidungen treffen. Das erfordert eine Menge Kommunikation. Aber der Aufwand lohnt sich.

Foto: pathdoc - Fotolia.com

Kommunikation

6 typische Warnsignale bevor Kunden abspringen

Einen Kunden zu verlieren oder einen Auftrag nicht buchen zu können, ist für jeden Handwerksbetrieb ärgerlich. Die gute Nachricht: Die meisten Kunden senden Warnzeichen, bevor sie abspringen. Wer sie erkennt, kann rechtzeitig reagieren.

Foto: auremar - Fotolia.com

Kommunikation

Private Smartphones im Betrieb: Vertrauen und Verbindlichkeit

Aus dem Arbeitsalltag in ihrem Betrieb sind Smartphones nicht mehr wegzudenken. Bei der privaten Nutzung vertraut Anneke Bongert ihrem Team. Damit hat sie gute Erfahrungen gemacht.

Foto: M. Drr & M. Frommherz - fotolia.com

Kommunikation

Whatsapp-Nutzung hat Grenzen: Ihre Rechte und Pflichten als Arbeitgeber

Whatsapp spart Handwerksbetrieben viel Zeit. Doch gilt das auch für Urlaubsanträge oder Krankmeldungen? Diese Beispiele zeigen, was Arbeitgeber beachten müssen.

Foto: Matej Kastelic

Personal

Förderprogramm "Unternehmenswert: Mensch" verlängert

Flexible Arbeitszeiten, betriebliche Gesundheitsförderung oder ein Prämienlohnsystem: Sie möchten als Arbeitgeber attraktiver werden und dafür einen Berater engagieren? Dafür gibt es staatliche Zuschüsse von bis zu 80 Prozent.

Foto: pathdoc - fotolia.com

Software

Whatsapp-Recorder: die etwas andere Sprachnachricht

Mehr Kontrolle bei Sprachnachrichten: Mit dieser neuen Whatsapp-Funktion können Sie Ihre Botschaften vor dem Senden abhören. Und bei Nichtgefallen verwerfen.

Foto: WavebreakMediaMicro - Fotolia.com

Personalführung

Kritikgespräche professionell führen

Ein Geselle überzieht seine Pausen. Oder füllt die Stundenzettel nicht richtig aus. Etwas stört Sie gewaltig, aber Sie wollen keine Kündigung riskieren oder das Klima vergiften. Hier lesen Sie, wie Sie fair und sachlich Kritik üben können.

Foto: ©Brian Jackson - stock.adobe.com

Kommunikation

Whatsapp als Kommunikationszentrale im Betrieb – geht das?

Als App für schnelle, direkte Absprachen hat Whatsapp das Handwerk erobert. Aber der Messenger kann noch viel mehr, meint unser Experte.

Foto: Monika Wisniewska - Fotolia.com

Panorama

4 Profi-Tipps gegen unpünktliche Kunden

Lassen Sie sich von unzuverlässigen Kunden nicht ärgern. Diese Mittel für Termintreue helfen – dazu gibt es Kommunikationstricks nach geplatzten Terminen.

Foto: Trezvuy - Fotolia.com

Recht

Whatsapp-Urteil: Was Betriebe jetzt wissen müssen

Drohen Abmahnungen für Whatsapp-Nutzer? Ein aktueller Gerichtsbeschluss verunsichert Chefs, Mitarbeiter und Kunden. Was wirklich an der Entscheidung dran ist und was Betriebe bei der Whatsapp-Nutzung beachten müssen, lesen Sie hier.

Foto: handwerk.com-Redaktion

Kommunikation

Ärgern Sie sich über unpünktliche Kunden?

Kunde vergisst Termin, ist nicht anzutreffen, kostet den Handwerker Zeit und Geld. Für manchen Betrieb gehört das schon zum Arbeitsalltag. Wie ist es bei Ihnen? Ärgern auch Sie sich über unpünktliche Kunden?

Foto: pathdoc - Fotolia.com

Marketing

Deeskalation: Was tun, wenn Kunden ausrasten?

Beleidigungen, Drohungen oder Handgreiflichkeiten von Kunden nehmen zu. Ein ehemaliger Polizist verrät, wie man richtig reagiert – drei Tipps vom Profi.

Foto: Peter Sierigk

Kommunikation

Wenn Kunden Termine platzen lassen: Mittel gegen den Ärger

Sie bleiben Terminen fern und haben Ausreden schneller parat als Entschuldigungen. Unzuverlässige Kunden sind der Ärger der Neuzeit. Was kann man dagegen tun?

Foto: adiruch na chiangmai - Fotolia.com

Kommunikation

3 Tipps für einen wirkungsvollen Schluss in geschäftlichen E-Mails

Die zentrale Botschaft in E-Mails wird häufig überlesen. Ein klar formulierter Schluss ist deshalb besonders wichtig. Worauf es dabei ankommt, erfahren Sie hier.

Foto: lassedesignen - fotolia.com

Work-Life-Balance

Unkonzentrierter Chef: Heiß auf den nächsten K(l)ick

Geben Sie es ruhig zu, Sie sind süchtig. Das Netz und Ihr Smartphone und Ihre „Freunde“ lenken Sie von allem ab, was wichtig ist. Die gute Nachricht: Es gibt einen Ausweg.

Foto: milicanistoran - Fotolia.com

Kommunikation

Solider Auftritt: Profi-Tipps für Whatsapp-Nutzer

Gibt es Regeln für die richtigen Umgangsformen mit Whatsapp? Ein Handwerksmeister berichtet Peinliches aus seinem Kollegenkreis. Und eine Knigge-Trainerin klärt auf, was man bei der Whatsapp-Kommunikation beachten sollte.